Kulturministerin Claudia Schmied überreicht Denkmalschutzmedaille an Propst Maximilian Fürnsinn

Wien (OTS) - Kulturministerin Dr. Claudia Schmied überreicht
heute, Mi. 9. Juni 2010, die Medaille für Verdienste um den Denkmalschutz an Prälat KR Mag. Maximilian Fürnsinn, Propst des Stifts Herzogenburg. In der Laudatio würdigt die Präsidentin des Bundesdenkmalamts Dr. Barbara Neubauer die auch über die Interessen des Stiftes hinausgehenden Leistungen von Propst Fürnsinn.

"Das Engagement von Propst Maximilian Fürnsinn für das Stift Herzogenburg und den Denkmalschutz ist einzigartig. Rechtzeitig zum 900-Jahr-Jubiläum 2012 steht das Stift strahlender da als je zuvor -und das nicht zuletzt aufgrund des von Propst Maximilian über Jahrzehnte gelebten Verantwortungsbewusstseins zur Erhaltung seiner Substanz", so Kulturministerin Claudia Schmied.

Biografische Daten:
Propst Maximilian Fürnsinn wurde 1940 in Herzogenburg geboren. Nach seiner Priesterweihe 1972 war er einige Jahre als Kaplan in Herzogenburg tätig, ehe er 1979 zum 68. Propst des Stiftes gewählt wurde. Zusätzlich zu seiner Funktion als Propst ist er Novizenmeister, Bauamtsleiter und Kirchenrektor der Stiftskirche. Er ist in vielen außerstiftlichen Bereichen tätig, u. a. bekleidet er derzeit das Amt des Vorsitzenden der Österreichischen Superiorenkonferenz. Propst Maximilian ist außerdem Ehrengroßprior des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur,
Mag. Sigrid Wilhelm
Pressesprecherin
Tel.: +43-1-53120-5030
sigrid.wilhelm@bmukk.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0002