Kinderbetreuung: SP-Wurm: Tirol am richtigen Weg

Wien (OTS/SK) - "Das Tiroler Kinderbetreuungsgesetz, das in Begutachtung gegangen ist, geht in die richtige Richtung. Wir müssen das Angebot endlich an die Bedürfnisse der Familien anpassen - das heißt flexiblere, längere Öffnungszeiten sowie ein qualitätsvolle und leistbare Betreuung", begrüßte SPÖ-Frauensprecherin und Vorsitzende der Tiroler SPÖ-Frauen, Gisela Wurm das vorgelegte Gesetz. Es sei noch immer so, dass rund 60 Prozent der Tiroler Kindergärten nur bis 14 Uhr geöffnet haben und die vielen Schließtage während der Ferien seien für Eltern, die durchschnittlich fünf Wochen Urlaub haben, ein Hochseilakt, noch viel schlimmer die Situation für Alleinerziehende. "Tirol hat hier dringenden Aufholbedarf", so Wurm. ****

"Wir sind in Zeiten einer Budgetkonsolidierung, aber wie auch Wifo-Chef Aiginger feststellte, muss man auch in dieser Phase in Bildung und Kinderbetreuung investieren, da andernfalls die Konkurrenzfähigkeit und das Wachstum Österreichs leiden würden. Und hier geht es um die Zukunft unserer Kinder", so Wurm in Richtung der Gemeinden.

Die SPÖ-Frauensprecherin wies zudem darauf hin, dass das gesteigerte Angebot an Kinderbetreuungsplätzen ja nicht nur helfe, Beruf und Familie zu vereinbaren, sondern "hier werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen". (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004