FP-Madejski,Kasal: SPÖ und ÖVP ruinieren Invalidenhauspark

Absetzung des Aktenstückes abgelehnt

Wien (OTS) - Die Empörung bei den Anrainern des Invalidenhausparks in Hietzing wird immer größer. Im heutigen Planungsausschuss haben SPÖ und ÖVP das skandalöse Bauvorhaben eiskalt durchgedrückt, obwohl schon über 1.000 Unterschriften gegen das Megaprojekt im Grünparadies gesammelt wurden, kritisieren FPÖ-Planungssprecher LAbg. Dr. Herbert Madejski und der Hietzinger FPÖ-Obmann KO Mag. Günter Kasal.

Die künftigen Koalitionspartner in Wien haben die Absetzung des Aktenstückes verweigert und zeigen damit, dass Parteiinteresse und eventuell sogar persönliche Vorteile schwerer wiegen als die Wünsche der betroffenen Bürger, so Madejski.

Eine Baufirma will das Gelände im Bereich Stranzenberggasse/ Hochheimgasse, mit einem überdimensionierten Wohnbau samt riesiger Tiefgarage zubetonieren. Dafür muss die Grünoase umgewidmet werden, was im Bezirk noch 2006 einstimmig abgelehnt wurde, erinnert Kasal.

Seit dem Eigentümer-Wechsel sind SPÖ und ÖVP plötzlich Feuer und Flamme für das Projekt, was natürlich zu Spekulationen in der Bevölkerung geführt hat. Nicht nur ein Schelm denkt sich so seinen Teil über diese 180 Grad-Wende bei SPÖ und ÖVP.

Übrig bleibt für Madejski, Kasal und 1.000 andere Gegner des Projekts die Frage: Wer profitiert davon? (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004