Steigende Kurzzulassungen: eigene Exportstatistik gefordert

Wien (OTS) - Da die stetig steigende Anzahl an Kurzzulassungen lediglich die Statistik beschönigt, fordert Mag. Henrik Kinder, Geschäftsführer von EurotaxGlass's Österreich, eine separat ausgewiesene Exportstatistik: "Die Rabattschlacht in Österreich sowie der Export österreichischer Fahrzeuge ins Ausland treiben die Kurzzulassungen in die Höhe. Im Endeffekt führt das verzerrte Marktbild zu einer Irritation der Marktmechanismen, der man mit einer separat ausgewiesenen Exportstatistik effektiv entgegen wirken könnte."

Die zunehmenden Kurzzulassungen und das hohe Rabattniveau werden in Zukunft auch verstärkt in die Gebrauchtwagen-Notierungen einfließen.

www.eurotax.at

Rückfragen & Kontakt:

Julia Menzl
Rottenschlager Consulting + PR GmbH
Krottenbachstrasse 82-86/1/19, 1190 Wien
Tel.: 01/368 31 60
eMail: jm@rottenschlager.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003