SPÖ Kärnten bedauert das Aus für k.l.a.s und verurteilt Haltung von FPK gegenüber Kärntner Kulturszene

Kaiser und Cernic: Während FPK-Dobernig sonst mit Steuergeld um sich wirft, lässt er wegen 35.000 Euro letzten Vorhang für bedeutenden Teil der Kärntner Kulturszene fallen.

Klagenfurt (OTS) - Als Armutszeugnis für die plan- und konzeptlose FPK-Kultur- und Finanzpolitik bezeichnen der Vorsitzende der SPÖ-Kärnten, LHStv. Peter Kaiser, und SPÖ-Bildungssprecherin LAbg. Nicole Cernic das vom zuständigen FPK-Referenten Harald Dobernig herbeigeführte Aus für die Theatergruppe k.l.a.s auf der Heunburg.

"Die Vorgangsweise, eine von der Bank geforderte Besicherung über die Förderung von 35.000 Euro nicht gewähren zu wollen und damit eine der bedeutendsten Kärntner Kulturgrößen zum Tode zu verurteilen, zeigt die Wertschätzung dieser Kultur- und Finanzpolitik gegenüber der Hochkultur in Kärnten", kritisiert Kaiser, der der Theatergruppe rund um Stefan Pfeistlinger großen Dank und Anerkennung für ihr kulturelles Schaffen ausspricht: "Wer über 15 Jahre mit hervorragenden Produktionen und einem außergewöhnlichen Engagement die Heunburg und Kärnten zu überregionaler Bedeutung und Beachtung verholfen hat, hat sich so einen Umgang und so ein Ende nicht verdient!"

Harte Kritik äußert auch SPÖ-Kultursprecherin LAbg. Nicole Cernic Dobernig: "Die Un-Verhältnismäßigkeit mit der an FPK-Kultur- und Finanzreferent Dobernig Steuergelder verteilt lässt tief Blicken! Während er k.l.a.s wegen 35.000 Euro die Bühne unter den Füßen wegzieht wurden allein im Jahr 2009 laut Rechnungsabschluss 506.189,82 Euro für nicht näher bezeichneten "Organisationsaufwand" für Veranstaltungen der Kulturabteilung verpulvert. Bemerkenswert sind auch die 1.415.877,72 Euro für "nicht einzeln bezeichnete Subventionsempfänger" im Bereich der Brauchtums und Heimatpflege oder die insgesamt 768.946,15 Euro die Brauchtumsmesse und den Kärntner Heimatherbst", zählt Cernic exemplarisch auf.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003