Grünewald für klare Profil- und Schwerpunktsetzungen bei Spitälern

Grüne: Statt Schließung Umwidmung in Zentren für bisher unterversorgte medizinische Bereiche

Wien (OTS) - In der Frage um die Schließung von kleineren Spitälern treten die Grünen im Gegenzug für klare Profil- und Schwerpunktsetzungen dieser Spitäler ein. "Es muss nicht jedes Spital alles anbieten. Doppelgleisigkeiten in unmittelbarer Nachbarschaft sind jedoch auf jeden Fall zu beseitigen", fordert der Gesundheitssprecher der Grünen, Kurt Grünewald, und erläutert: "Dies muss aber nicht immer mit einer Schließung enden. Die Grünen sind für eine Umwidmung von defizitären Spitälern in Zentren für bisher unterversorgte medizinische Bereiche wie z.B. Akutgeriatrie, Rehabilitation, Psychosomatik oder Palliativmedizin. Auch Schulungszentren für Prävention oder interdisziplinäre Gesundheitszentren werden dringend benötigt."

Die immer wieder propagierte Umwidmung von Akutbetten in Pflegebetten befürwortet Grünewald nicht: "Krankenhäuser eignen sich von der Bauweise her nicht als Pflegeheime. Hier sollte man modernen Konzepten folgen und z.B. bei Architektur und Milieugestaltung auf die Bedürfnisse von an Demenz erkrankten Menschen eingehen."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001