Gesund durch die ersten Sommertage

Die nächsten Tage werden heiß. Das Rote Kreuz gibt Tipps, um Sonnenbrände und Kreislaufproblemen vorzubeugen.

Wien (OTS/Rotes Kreuz) - Womit der Mai geizte, das beschert uns
der Juni: Sonnenstunden. Für die kommenden Tage werden - vor allem in Ostösterreich - Temperaturen von 30 Grad und mehr erwartet. Um die heißen Tage richtig genießen zu können, ist es wichtig, den gesunden Menschenverstand walten zu lassen.
"Entscheidend ist die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit -mindestens zwei bis drei Liter täglich", sagt Dr. Wolfgang Schreiber, Chefarzt des Österreichischen Roten Kreuzes, "Am besten sind Mineralwasser und verdünnte Fruchtsäfte. Auf Alkohol sollte weitgehend verzichtet werden und auch stark koffeinhaltige Getränke sollte man nur in geringem Maß zu sich nehmen."
Grundsätzlich ist es ratsam, sich an besonders heißen Tagen wenig bis gar keinen körperlichen Anstrengungen auszusetzen. In der Sonne sollte stets eine Kopfbedeckung getragen werden - das gilt insbesondere für Kinder.
"Wichtig ist es weiters, auf die Signale des Körpers zu hören - wenn der Mund trocken wird, ein Gefühl von Schlappheit einsetzt, Kopfschmerzen, Schwindel oder Krämpfe in Armen oder Beinen auftreten, sollte man in den Schatten gehen, sich hinlegen, die Beine hoch lagern und Wasser trinken", so Schreiber. "Verschlimmert sich der Zustand muss man unter der Telefonnummer 144 die Rettung verständigen."

Weitere Hitzetipps unter www.roteskreuz.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Thomas Marecek,
Österreichisches Rotes Kreuz,
Presse- und Medienservice,
Tel.: +43 1 589 00-151, Mobil: +43 664 823 48 02, thomas.marecek@roteskreuz.at,
http://www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001