ORF stellt irreführende VÖP-Aussendung zu ORF-Gesetzesnovelle richtig

Keine zusätzliche Werbezeit, keine zusätzlichen Belastungen für Gebührenzahler!

Wien (OTS) - Zu den irreführenden Behauptungen in der Aussendung des Vereins der Österreichischen Privatsender zur Novelle des ORF-Gesetzes stellt der ORF richtig: Es ist keine zusätzliche Werbezeit geplant, für die Gebührenzahlerinnen und -zahler gibt es keine zusätzlichen Belastungen.

Neues ORF-Gesetz begrenzt ORF-Werbung

Im vorliegenden Entwurf für ein neues ORF-Gesetz ist keinerlei zusätzliche Werbezeit für den ORF geplant!

Im Gegenteil: die Werbemöglichkeiten werden deutlich verschlechtert. Die Online-Werbung wird limitiert, die Möglichkeiten für regionale Kooperationen und Sponsorhinweise werden so weit eingeschränkt, dass dem ORF mittelfristig in Summe rund 20 Millionen Euro entgehen werden.

Keine zusätzlichen Belastungen für Gebührenzahler durch ORF-Gesetz

Derzeit entrichtet ein österreichischer Gebührenzahler im Durchschnitt 21,76.- Euro pro Monat. Davon fließen nur 14,50.- Euro an den ORF. Der Rest geht an Bund und Länder.

Mit diesem Geld - 0,48 Cent pro Tag!! - finanziert der ORF ein umfassendes Programmangebot aus u. a. zwei nationalen TV-Programmen, 12 Radios, einem Online-Angebot, neun Landesstudios, das Sportspartenprogramm ORF-SPORT PLUS sowie Kooperationen mit 3sat, ARTE, BR-Alpha und dergleichen mehr.

Der derzeitige Gesetzesentwurf sieht vor, dass befristet auf vier Jahre den ORF-Programmen ein Teil jener Mittel zugutekommt, die derzeit aus dem Titel der "Gebührenbefreiung aus sozialen Gründen" entgehen. Aus diesem Titel verliert der ORF derzeit jährlich mehr als 60 Millionen Euro.

Der ORF stellt klar, dass durch diese Teilrefundierung aus dem Staatsbudget für die Gebührenzahler/innen keinerlei zusätzliche Kosten entstehen.

Diese Mittel werden ausschließlich in die ORF-Programme investiert:
Sie fließen in die Filmförderung, zusätzliche österreichische Filme und Serien, neue Informations- und Kulturangebote sowie einen Ausbau des barrierefreien Zugangs.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Marketing und Kommunikation
01 87878 - 12228

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001