Karas: Wir brauchen einen neuen Europa-Enthusiasmus

Rechenschaftsbericht vorgelegt, Arbeitsbesuch in Washington und New York

Brüssel, 7. Juni 2010 (OTS) "Vor uns liegen wichtige Jahre mit vielen entscheidenden Weichenstellungen. Die Antwort auf die globale Finanz-, Wirtschafts- und Sozialkrise darf keinen Rückzug in die nationale Isolation bringen. Notwendig ist vielmehr ein neuer Reformschub", forderte EVP-Vizepräsident Mag. Othmar Karas heute einen europäischen Mentalitätswechsel. "Statt Ankündigungen sind Taten notwendig. Nur diese schaffen Glaubwürdigkeit. Nur eine geschlossene EU, die als starke Sprecherin des Kontinents in der Welt auftreten kann, wird in China und den USA ernst genommen. Die Politik trägt dafür die Verantwortung", so Karas, der heute mit einer Delegation des Sonderausschusses des Europaparlaments zur Wirtschafts- und Finanzkrise zu einem Arbeitsbesuch in die USA aufbricht. ****

Die Finanz- und Wirtschaftskrise hätte sowohl die Einzelstaaten als auch die alten nationalen Währungen überfordert. "Die europäische Gemeinschaft und der Euro waren und sind Schutzschild in dieser Krise. Die Bewährungsprobe ist aber noch nicht abgeschlossen. Wir müssen optimistisch bleiben statt in Pessismus zu verfallen, uns weltoffen zeigen statt neue Mauern zu errichten. Vor allem aber müssen wir die Bürger aufrichtig über die Realität informieren, sie am Projekt Europa beteiligen statt Angst zu machen", forderte Karas.

Was jetzt notwendig ist, so Karas vor seiner Abreise in die USA, seien neue Ideen und mutige Innovationen, verantwortungsbewusste Initiativen und gemeinsame Kraftanstrengungen, um dem Motor Europa neuen Schwung zu verleihen. "Dazu bedarf es auch eines neuen Europa-Enthusiasmus. Europa steht in einem globalen Wettbewerb, dem wir uns nicht verschließen sondern stellen müssen, denn wenn wir es nicht tun, dann tun es andere aber eben anders."

"Die Stärkung der europäischen Strukturen, des europäischen Denkens und Handelns sind mein Arbeitsauftrag der österreichischen Wählerinnen und Wähler. Diesem Auftrag bin ich im vergangenen Jahr mit großem Einsatz nachgekommen", verweist Karas auch auf seinen soeben veröffentlichten Rechenschaftsbericht zum Jahrestag der Europawahl. "Auch für die kommenden Jahre gilt: Voller Einsatz und Blick ins Morgen, damit wir gemeinsam Europa nach vorne und nicht zurück bringen", so Karas abschließend.

Service: Die Arbeitsbilanz von Othmar Karas ist im Internet unter www.othmar-karas.at/rechenschaftsbericht abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas MEP, Tel.: +32-2-284-5627
(othmar.karas@europarl.europa.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002