Schieder empfängt US-Deputy Assistant Secretary Pamela Quanrud

Stabile Finanzmärkte Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum, von dem Mehrheit der Menschen profitiert

Wien (OTS) - "Die Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum sind stabile Finanzmärkte.", sagte Finanzstaatssekretär Andreas Schieder im Anschluss an das heutige treffen mit Pamela Quanrud, Deputy Assistant Secretary des amerikanischen Außenministeriums. Themen des heutigen Treffens im Wiener Finanzministerium waren sowohl die Ergebnisse des jüngsten Treffen der G20 als auch aktuelle Regulierungsfragen. Schieder zeigte sich dabei erfreut über die jüngst von den USA auf den Weg gebrachte Finanzmarktreform: Diese sei auch ein wichtiges Signal an Europa. "Freilich fragen sich die Menschen, warum die Regulierung der Finanzmärkte auf internationaler Ebene nur zäh vorangeht. Hier wird auch die Macht der Finanzlobby deutlich. Aber wir sehen auch, dass sich Schritt für Schritt etwas bewegt - auch in Ländern mit den liberalsten und risikoreichsten Bestimmungen. Hier werden Impulse gesetzt, die wir in Europa und auch auf nationaler Ebene aufnehmen müssen", so Schieder.

Ein weiteres Thema des Treffens waren weltweite Konsolidierungsstrategien. "Wie auch der IWF in seinem jüngsten Bericht anführt, kann eine Konsolidierungsstrategie nur erfolgreich sein, wenn sie auf Wachstum und Beschäftigung Rücksicht nimmt", so Schieder. Auch Verteilungsfragen würden dabei eine Rolle spielen: Bei jeder Wachstumsstrategie müssen wir auch auf ihre Verteilungswirkung achten. Im letzten Boom sind zwar die hohen Einkommen gestiegen, die Mehrheit der Menschen, sowohl in Europa als auch weltweit, hat nicht profitiert". Im Gegenteil, in vielen Bereichen hätte die Bevölkerung sogar Reallohnverluste erleiden müssen. Nicht zuletzt diese Ungleichgewichte sind eine der Ursachen für das Entstehen der Krise.

"Für nachhaltiges Wachstum, von dem auch die breite Masse und nicht nur eine kleine Gruppe von Vermögenden und Spekulanten profitieren kann, sind stabile Finanzmärkte die Voraussetzung", Um so wichtiger sei jetzt, dass wir in der Regulierungsfrage weiter vorankommen, so Schieder.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jürgen Schwarz, Pressesprecher, Büro Staatssekretär Schieder im Finanzministerium, Hintere Zollamtsstraße 2b,, A-1030 WIEN
Tel.: Tel.: 01-51433-500067
juergen.schwarz@bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001