Büro LR Dobernig: Richtigstellung des Kleine Zeitung-Berichtes zu Abstimmungsspende

Voraussetzungen gelten für alle Projekte in allen Abstimmungsgemeinden gleich

Klagenfurt (OTS) - Das Büro von Landesrat Harald Dobernig stellt die Darstellung in der heutigen Ausgabe der "Kleinen Zeitung" zur Abstimmungsspende hiermit richtig:

Zur Abwicklung der Förderung betreffend die Abstimmungsspende ist die Vorlage entsprechender Unterlagen über die widmungsgemäße Verwendung der Förderung erforderlich. Dazu gehören unter anderem ein entsprechender Gemeinderatsbeschluss, der Nachweis der Ausfinanzierung des Vorhabens, die projektbezogenen Abrechnungsunterlagen und eine Projektbeschreibung, die die widmungsgemäße Verwendung im Sinne der bundesgesetzlichen Zweckwidmung nachweist. Diese Voraussetzungen gelten für alle Projekte in allen Abstimmungsgemeinden gleich.

Seitens der Gemeinde Diex sind die erforderlichen Nachweise noch nicht vollständig eingelangt. Sobald dies der Fall ist, erfolgt nach Überprüfung durch die Finanzabteilung die Genehmigung und Auszahlung der Abstimmungsspende. Der Bürgermeister der Gemeinde Diex wurde über dieses Procedere bereits mit Schreiben des Finanzreferenten vom 17. März 2010, mit welchem auch der Abänderung der ursprünglichen Förderzusage die Zustimmung erteilt wurde, informiert.

Diese Auskunft wäre bei einer dementsprechenden Nachfrage auch der Kleinen Zeitung gerne erteilt worden.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elmar Aichbichler
Pressesprecher Landesrat Mag. Harald Dobernig
Tel.: 05 0 536 22515 oder 0664 80536 22515

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003