Weltumwelttag: FPÖ will Erneuerbares Energien Gesetz für Österreich

Hofer: Deckelung muss fallen

Wien (OTS) - Anlässlich des heutigen Weltumwelttages fordert FPÖ-Umweltsprecher NAbg. Ing. Norbert Hofer einmal mehr ein Erneuerbares Energien Gesetz für Österreich. Die umstrittene Deckelung für Förderungen von Strom aus Photovoltaikanlagen müsse zudem endlich fallen.

Norbert Hofer: "Umwelt und Energie sind zwei Seiten derselben Medaille. Effektiver Umweltschutz ist ohne den konsequenten Umstieg auf Erneuerbare Energieträger nicht möglich. Daher muss Österreich seinen reichen Schatz an Energie aus Wasserkraft, Photovoltaik, Solarthermie, Geothermie, Windkraft und Biomasse konsequent nutzen und den Ausstieg aus Öl und Gas kompromisslos umsetzen. Letztendlich ist das auch eine soziale Frage, weil fossile Energieträger knapper und damit teurer werden."

Hofer fordert die Bundesregierung auf, eine zweite Welle einer thermischen Sanierungsoffensive ehebaldigst umzusetzen: "Wir haben mit einer Fördersumme von 100 Millionen Euro eine Investitionssumme von 700 Millionen Euro ausgelöst und damit 7.000 Arbeitsplätze geschaffen. Die Aktion war also auch in volkswirtschaftlicher Hinsicht äußerst erfolgreich."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002