VP-Walter ad SPÖ: "Unseren täglichen Wasserrohrbruch gebt uns heute"

Wiens Wasserrohrnetz in alarmierendem Zustand - SPÖ leugnet

Wien (OTS) - "Der heutige Wasserrohrbruch in der Westausfahrt
zeigt, in welch alarmierendem Zustand das Wiener Wasserrohrnetz ist. Mittlerweile geben sogar die Wasserwerke die dramatische Situation zu. Doch die Wiener SPÖ leugnet nach wie vor. Man darf gespannt sein, welche neue Ausrede dem Wasserrohr-Sprecher der SPÖ, Gemeinderat Valentin, heute einfällt, um die Situation schön zu reden", so der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Norbert Walter.

"Die ÖVP Wien fordert seit Monaten eine rasche und umfassende Sanierung des Wiener Wasserrohrnetzes. Die Wienerinnen und Wiener haben es sich nicht verdient, durch die Untätigkeit der SPÖ mehrmals pro Monat irgendwo im Stau zu stecken, weil ganze Straßenzüge gesperrt werden müssen", so Walter weiter. Und abschließend: "Der heutige Zwischenfall zeigt aber wieder einmal, dass hinter den Fassaden in Wien vieles rostet. Das ist umso ungeheuerlicher, als die Wienerinnen und Wiener immer mehr an Gebühren bezahlen müssen. Diese werden aber scheinbar nicht dazu verwendet, notwendige Sanierungen durchzuführen, sondern um die Löcher im Budget zu stopfen. Außen hui und innen pfui - und wir alle müssen dafür brennen!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0004