Riedl: Das Duo Leitner-Rosenkranz agiert gegen das Land

Budgetvoranschlag 2011 hat Schwerpunkte Soziales, Gesundheit und Bildung

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Wenn es gegen das Land geht, dann ist der Herr Leitner mit der Frau Rosenkranz ein Herz und eine Seele. Bei den heutigen Aussagen von SP-NÖ und FP-NÖ sieht man, sie haben nur die Partei im Kopf. Landesinteressen und Bürger sind ihnen vollkommen egal. Sonst wüsste dieses Duo, dass der Budgetvoranschlag 2011 solide, sozial ausgewogen und nachhaltig ist sowie Schwerpunkte in den Bereichen Soziales, Gesundheit und Bildung hat. Stattdessen verunsichern die beiden mit ihren polemischen Aussagen nur die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher", kommentiert VP-Finanzsprecher LAbg. Alfred Riedl heutige Aussagen von SP und FP.

"Frau Rosenkranz sei ins Stammbuch geschrieben, dass der Bereich Soziales um 3 Prozent erhöht wurde und es auch keine Einsparung bei der Pflege gibt. Außerdem wird das gestartete Ausbauprogramm der Pflegeheime fortgesetzt. Sie soll auch aufhören, die Familien zu verunsichern, denn die niederösterreichischen Familien verlieren keinen Cent", stellt Riedl klar.

"Und wenn es SP-NÖ und FP-NÖ noch so oft behaupten, man habe bei den Veranlagungen etwas 'verzockt' - dann ist das gelogen. Ganz im Gegenteil: Mit den Veranlagungen haben wir 600 Millionen Euro Wertzuwachs für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher erreicht", so Riedl.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001