"KISS AUSGRENZUNG GOODBYE!" - Aktionstag an Wiens Schulen

Wien (OTS) - "Wiens Schulen bekennen sich zum Miteinander - zu
einem gegenseitigen Umgang mit Respekt und Achtung. Mit der heutigen Aktion 'KISS AUSGRENZUNG GOODBYE!' haben sie diese Haltung deutlich und sichtbar bekräftigt", stellte Wiens Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl zur heutigen Aktion "KISS AUSGRENZUNG GOODBYE!" fest.

Zu "KISS AUSGRENZUNG GOODBYE!": Unter diesem Motto geben Wiens SchülerInnen heute ein sichtbares Statement ab, dass sie gegen Ausgrenzung sind und sich ein konstruktives Miteinander aller - in der Schule, aber auch darüber hinaus - wünschen.

Die Schule ist ein Lern- und Lebensort, den alle jungen Menschen teilen. Diese Gemeinsamkeit ist der Ausgangspunkt, aus dem heraus Schule zu einem Miteinander wird - zu einem Miteinander unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Muttersprache sowie den individuellen Möglichkeiten und Grenzen des Einzelnen.

Dieses Miteinander drückt sich im Unterrichtsalltag, in Projekten und Initiativen, aber auch in schulorganisatorischen Rahmenbedingungen wie Integrationsklassen und anderen Stütz- und Betreuungsangeboten aus.

Im Mikrokosmos Schule kann und soll vorgelebt werden, was im gesellschaftlichen Makrokosmos unbestritten angestrebt wird:
Rücksichtnahme, Respekt und Solidarität - Miteinander eben!

Das Gegenteil dieses Miteinanders ist Ausgrenzung. Deshalb nehmen heute über 60 Wiener Schulen freiwillig an der Aktion "KISS AUSGRENZUNG GOODBYE!" teil. Das symbolische "Wegküssen von Ausgrenzung" bedeutet hierbei die Bekräftigung des Wunsches nach einem konstruktiven Miteinander.

Warum "KISS"? Ganz einfach. Küssen ist eine niederschwellige und zugleich symbolstarke Aktionsform. Zudem ist Küssen positiv besetzt. Und: "Küssen macht Spaß" - so wie auch die Schule nicht allein Lernstoff vermitteln, sondern überdies Spaß machen möchte!

Die bei der Aktion mit tausenden Küssen geschmückten Plakate ergeben in Summe die wienweite Botschaft der SchülerInnen: "KISS AUSGRENZUNG GOODBYE!". Als Abschluss der Aktion werden im September die Plakate der Schulen im Rahmen einer Ausstellung im Wiener Stadtschulrat präsentiert. (Schluss) ssr

o Pressebilder: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=708 www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=711

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Matias Meißner und Dragana Lichtner
Telefon: 01 525 25-77014
E-Mail: dragana.lichtner@ssr-wien.gv.at
E-Mail: matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015