Neue Geschäftsführerin für die Landjugend Österreich

Sophia Hellmayr folgt Sonja Reinl nach

Wien (OTS) - Ab 01.06.2010 heißt die neue Geschäftsführerin der Landjugend Österreich Sophia Hellmayr. Sonja Reinl verabschiedet sich nach fünf Jahren als Bundesgeschäftsführerin mit Ende Juni in den Mutterschutz. Hellmayr war bisher als Programmleiterin für die internationalen landwirtschaftlichen Praktika in der Landjugend verantwortlich. Sie tritt daher mit viel entsprechendem Know-how ihre neue Position an.

"Spannende Herausforderungen warten in der Landjugend auf mich und ich freue mich darauf, meine Erfahrungen und internationalen Kontakte in mein neues Aufgabengebiet einzubringen", so die neue Geschäftsführerin Hellmayr, die ab 01.06.2010 die neue Frau an der Spitze der Landjugend Österreich ist. Reinl hinterlässt ihrer Nachfolgerin eine hervorragend aufgestellte Organisation: 90.000 Mitglieder machen die Landjugend zur größten Jugendorganisation im ländlichen Raum. Ob in ihrem gesellschaftlichen Engagement oder in ihrem Bestreben, aktiv ihre Zukunft - auch in Weiterbildungsbelangen - zu gestalten: Die Mitglieder nehmen eine Vorbildfunktion für Jugendliche in ganz Österreich ein.

Diese Professionalisierung auch weiterhin zu unterstützen und die Landjugend als außerschulische Bildungsorganisation noch verstärkt zu etablieren, sind einige der engagierten Ziele von Hellmayr, die sich in einer ersten Einarbeitungsphase bereits in den einzelnen Bundesländerorganisationen vorgestellt und die Zeit genutzt hat, um hier viel Input für ihre neue Aufgabe zu sammeln. Die aktive Weiterentwicklung des ländlichen Raumes voranzutreiben, ist eine weitere Herausforderung, der sich Hellmayr gerne stellt. Ihr Wunsch für die Zukunft: "Die Landjugend soll als Sprachrohr, als Stimme für eine junge Landwirtschaft wahrgenommen werden."

Langjährige Landjugend-Erfahrung

Hellmayr bringt langjährige Landjugend-Erfahrung für ihre neue Aufgabe mit: Seit 2006 war sie als Referentin für internationale landwirtschaftliche Fachpraktika für die Koordination und Weiterentwicklung des Programms in Europa und Übersee zuständig, wo sie die Zusammenarbeit mit den internationalen Partnerorganisationen sowie die inhaltliche und finanzielle Abwicklung auch für das Leonardo da Vinci-Bildungsprogramm "Lebenslanges Lernen" und "Jugend in Aktion" verantwortete. Zuvor war die 29-Jährige als Referentin für Landwirtschaft & Umwelt in der Landjugend Niederösterreich tätig, wo sie alle agrarischen Veranstaltungen organisierte und die Redaktion der Landjugend-Zeitung leitete.

Lebenslanges Lernen - Hellmayr zeigt, wie's geht

Hellmayr studierte an der Universität für Bodenkultur Wien Agrarwissenschaften mit dem Schwerpunkt Agrarökonomik, absolvierte selbst ein Auslandssemester an der Lincoln University in Canterbury, New Zealand, und schloss den Lehrgang "Agrar- und Umweltpädagogik" an der Agrarpädagogischen Akademie Wien Ober St. Veit ab.

Professionelle Unterstützung für die internationale Ausrichtung

"Wir freuen uns, dass mit Sophia Hellmayr eine Geschäftsführerin die Nachfolge von Sonja Reinl antritt, die wertvolles internationales Wissen mitbringt", betont auch Johannes Kessel, der Bundesleiter der Landjugend. Seit Jahren engagiert sich die Organisation auch international und ist in den unterschiedlichsten Gremien, wie der Europäischen Landjugend, Rural Youth Europe, vertreten.

Die Landjugend Österreich ist mit rund 90.000 Mitgliedern die größte Jugendorganisation des ländlichen Raumes. Ihr Fokus liegt in der Weiterbildung ihrer Mitglieder. Sie betreut unter anderem seit 2005 den EU-weit anerkannten Lehrgang "aufZAQ", eine Ausbildung im jugend- und freizeitpädagogischen Bereich und bietet als einzige Stelle in Österreich landwirtschaftliche Fachpraktika im Ausland an. 2010 widmet sich die Landjugend im Speziellen den Themenschwerpunkten "Wertvolle Lebensmittel" und "Lebenselixier Wasser".
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

DI Sophia Hellmayr, Geschäftsführerin Landjugend Österreich
Schauflergasse 6, 1014 Wien
Tel: 01/53441-8560,
E-Mail: s.hellmayr@lk-oe.at, www.landjugend.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001