Musiol zu Kinderbetreuungsplätzen: Massiver Ausbau notwendig

Bei den Familienleistungen in Infrastruktur investieren statt in direkte Zahlungen

Wien (OTS) - "Die steigenden Betreuungsquoten sind zwar
erfreulich, aber wie die Zahlen vor allem bei den unter Dreijährigen zeigen, besteht noch großer Ausbaubedarf und diesbezüglich zeigt sich Familienstaatssekretärin Marek leider planlos", meint die Familiensprecherin der Grünen, Daniela Musiol angesichts der Antwort von Marek auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen, wie es nach dem Auslaufen des Bundeszuschusses 2010 mit dem Ausbau der Kinderbetreuung weitergehe. "Dass ausgerechnet die Familienstaatssekretärin hier keine Notwendigkeit erkennen kann, ist besonders unverständlich. Dass ausreichende Betreuungsplätze ein wesentlicher Faktor für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, aber auch zur Armutsbekämpfung sind, sollte auch Marek bewusst sein", so Musiol. Es sei zu wenig, sich auf kurzfristigen Betreuungsquotensteigerungen auszuruhen - es muss vor allem für die unter Dreijährigen endlich flächendeckend ausreichend Angebot geschaffen werden.

Die Grünen fordern seit Jahren, bei den Familienleistungen in Infrastruktur zu investieren statt in direkte Zahlungen, diese Maßnahmen schlagen auch WirtschaftsexpertInnen und die Sozialpartner vor. Die Regierung darf sich hier nicht weiter aus der Verantwortung stehlen.

Der Ausbau der Kinderbetreuungsplätze muss aber auch mit einer Verbesserung der qualitativen Rahmenbedingungen einhergehen "Räumlichkeiten, die den Kindern optimale Entwicklungsmöglichkeiten bieten, kleinere Gruppengrößen und Öffnungszeiten, die der Lebensrealität der Familien entsprechen sind ebenso wichtige Schritte wie die Sicherstellung von optimalen Arbeitsbedingungen für die BetreuerInnen", erklärt Musiol.
Die Grünen fordern daher schon seit langem ein Bundesrahmengesetz, das diese Standards Österreichweit festsetzen soll. "Denn es darf nicht von der Postleitzahl abhängen, ob und welche Betreuungssituation Eltern und ihre Kinder vorfinden", schließt Musiol.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003