FPÖ: Kickl: Mit "Strukturreform" meint Pröll Belastungslawinen und Kürzungsorgien

Freiheitliche fordern Verwaltungsreform

Wien (OTS) - Vizekanzler Pröll behauptet, in der Krise eine Chance für Strukturreformen zu sehen. "Aber man kann sich lebhaft vorstellen, was er mit Strukturreform tatsächlich meint: nämlich Belastungslawinen und Kürzungsorgien", erklärte dazu FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl. Niemand hindere Pröll und seinen Koalitionspartner daran, eine echte Strukturreform durchzuführen, nämlich eine Verwaltungsreform. Diese sei längst überfällig und brächte Einsparungen von 5 Milliarden Euro, erklärte Kickl. Aber dazu könne oder wolle sich die Bundesregierung offenbar nicht durchringen. Stattdessen bastle sie weiter an einem Paket der Grausamkeiten.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007