Leitner: Rückholaktion der Firma Käsemacher

NÖ Lebensmittelkontrolle kontrollierte stichprobenartig

St. Pölten (OTS/NLK) - "Bei einer Routineuntersuchung der Firma Käsemacher wurde vergangene Woche bei dem Produkt 'Paprika gefüllt mit Schafkäse' ein erhöhter Wert an 'Listeria monocytogenes' festgestellt. Bei anderen Produkten des Herstellers waren Listerien nicht nachweisbar. Aus Sicherheitsgründen wurden diese Produkte nun von der Firma Käsemacher vom Handel zurückgeholt. Dieses Produkt war unter der Marke Käsemacher im 1.300 g Kübel sowie im 180 g Becher als auch unter der Marke Milfina erhältlich. Betroffen sind die Chargennummern 017301 MHD 28.06.2010 und 017401 MHD 29.06.2010 bei Milfina. Bei der stichprobenartigen Überprüfung der Rückholaktion durch die NÖ Lebensmittelkontrolle wurden keine Produkte der oben genannten Chargen gefunden. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass KonsumentInnen in Niederösterreich noch Produkte zuhause lagern, ist eine entsprechende Nachschau auf jeden Fall sinnvoll. Das Produkt ist zu entsorgen", informiert Niederösterreichs Konsumentenschutzreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Sepp Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001