Leopoldstadt - BV Kubik: Konstruktive Gespräche bei BürgerInnenversammlung zum Stuwerviertel

Wien (OTS/SPW-K) - "Die Bürgerinnen- und Bürgerversammlung zur Verkehrssituation im Stuwerviertel gestern, Montag, hat einige Ergebnisse gebracht", freut sich Gerhard Kubik, Bezirksvorsteher in der Leopoldstadt. Zu Beginn seien die verschiedensten Vorschläge für Verkehrsberuhigung, die die Bevölkerung direkt an die Bezirksvorstehung und die Gebietsbetreuung herangetragen habe, präsentiert worden. "Es waren naturgemäß sehr viele verschiedene Ideen und Vorschläge dabei", sagt Kubik, "Aber man hat sich schließlich doch auf zwei Straßenzüge einigen können, bei denen verkehrsberuhigende Maßnahmen erwünscht sind." Diese beiden Bereiche sind die Obermüllner Straße und die Venediger Au. "Gerade bei der Venediger Au ist eine Beruhigung des Verkehrs zu begrüßen. Schließlich befindet sich dort auch ein großer Kinderspielplatz. Die Kinder können von dieser Maßnahme nur profitieren", zeigt sich der Bezirksvorsteher zufrieden.

"Zum Thema Linie 82A ist zu sagen, dass dieser Bus in Teilbereichen durchaus gut ausgelastet ist", sagt Kubik, "Diese Buslinie bringt einen sozialen Effekt- nämlich den, dass viele ältere Bewohnerinnen und Bewohner so die Möglichkeit haben, zur U-Bahn zu gelangen. Das ist eine Steigerung der Lebensqualität."
Es habe bei der BürgerInnenversammlung durchaus konstruktive Gespräche gegeben. Zusätzlich zum Thema Verkehrsmaßnahmen seien auch andere Anliegen der BewohnerInnen angegangen worden, sagt der Bezirksvorsteher: "Die Leiterin des Vereins Sophie, Mag.a Eva van Rahden, hat sich Zeit genommen, den Bewohnerinnen und Bewohnern des Stuwerviertels den 7-Punkte-Plan der Stadt Wien zum Thema Straßenprostitution zu erläutern." Der 7-Punkte-Plan, den die zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger kürzlich präsentiert hat, umfasse unter anderem Maßnahmen wie Anlaufstellen für AnrainerInnen, die sich von Straßenprostitution belästigt fühlen und einen Feldversuch, in Folge dessen die gesamte Situation der Straßenprostitution verbessert werden solle. "Dieser 7-Punkte-Plan ist bei der Bevölkerung sehr gut angekommen. Sowohl Bezirk als auch Stadt nehmen die Anliegen der Anrainerinnen und Anrainer ernst", betont Kubik. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. (FH) Evelyn Bäck
Tel.: Tel.: (01) 4000-81 922 Mobil: 0676 8118 81 922
evelyn.baeck@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10006