ÖBMV: 180 PJ Erneuerbare als Zielvorgabe

Von der Energiestrategie zum Nationalen Aktionsplan für erneuerbare Energien

Wien (OTS) - Zentrales Thema der gestrigen Vollversammlung des Österreichischen Biomasse-Verbandes war der Nationale Aktionsplan für erneuerbare Energien, der sich derzeit in Ausarbeitung befindet. "Es verstärkt sich der Eindruck, dass der Nationale Aktionsplan auf den Zahlen der Energiestrategie fußen wird. Bis 2020 sieht die Energiestrategie ein Ausbauziel von 70 PJ für alle Erneuerbaren vor. Bei der Umsetzung dieses Ziels würde es zu einer Verlangsamung des Ausbaus der erneuerbaren Energie von knapp 15 PJ/Jahr in den Jahren 2005 bis 2008 auf knapp 6 PJ/Jahr in der Zukunft kommen", so Heinz Kopetz, Vorsitzender des Österreichischen Biomasse-Verbandes.

Bei der gestrigen Vollversammlung des Österreichischen Biomasse-Verbandes wurde daher die Resulution "Von der Energiestrategie zum Nationalen Aktionsplan" verabschiedet. In dem Papier wird das Wirtschaftsministerium ersucht, bei der Erstellung des Nationalen Aktionsplanes so vorzugehen, dass nicht nur der Energieverbrauch bis 2020 um 200 PJ eingedämmt werden soll, sondern dass auch der Beitrag der Erneuerbaren im selben Zeitraum um 180 PJ ausgebaut werden soll. Damit würde Österreich wieder zu einem führenden Land im Ausbau neuer Technologien und in der Reduktion der Treibhausgasemissionen.

Die verstärkte Verwendung öffentlicher und privater Mittel zur Verbesserung der Energieeffizienz und zum raschen Ausbau der erneuerbaren Energien, wie im kürzlich präsentierten Nationalen Aktionsplan der Erneuerbaren Verbände - Österreichischer Biomasse-Verband, IG Windkraft Österreich, Kleinwasserkraft Österreich, Photovoltaic Austria, Austria Solar, ARGE Kompost & Biogas Österreich, proPellets Austria - vorgeschlagen, wäre das beste und wirkungsvollste Konjunktur- und Beschäftigungsprogramm. Könnten doch 150.000 Arbeitsplätze dauerhaft gesichert werden.

Rückfragen & Kontakt:

DI Christoph Pfemeter
Österreichischer Biomasse-Verband
Franz Josefs-Kai 13, A-1010 Wien

Tel.: +43 (0)1 533 0797 -32
pfemeter@biomasseverband.at
www.biomasseverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMV0001