Montage der Wolkenspange am Wiener Westbahnhof

Die Montage der Wolkenspange, dem zukünftigen Erkennungsmerkmal der BahnhofCity, hat begonnen. Ab 2. Juni ist der Eingang "Äußere Mariahilfer Straße" wieder geöffnet.

Wien (OTS) - Der Wiener Westbahnhof wird seit September 2008 unter laufendem Betrieb modernisiert und zur ersten BahnhofCity Österreichs, der BahnhofCity Wien West, umgebaut.

Zukünftiges Wahrzeichen aus 430 Tonnen Stahl
Vor kurzem hat die Montage der Wolkenspange, dem zukünftigen markanten Erkennungs?merkmal der BahnhofCity, begonnen. Sie ist aber mehr als "nur" ein Wahrzeichen, denn darin werden auch Büroräume untergebracht sein. Die Spange wird von beiden Seiten des neuen Gebäudes (zwei Gebäudeteile, die durch die Wolkenspange miteinander verbunden sind) an der Ecke Äußere Mariahilfer Straße/Neubaugürtel im sogenannten "freien Brückenvorbau" montiert.

Schwerer als das Wiener Riesenrad
Das Bauwerk wiegt gewaltige 430 Tonnen: Das entspricht exakt dem Gewicht der gesamten Stahlkonstruktion des Wiener Riesenrads - das Rad selbst bringt es auf "nur" 245 to. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Anfang August abgeschlossen sein.

Daten und Fakten der Wolkenspange
Gesamtgewicht der Stahlkonstruktion: ca. 430 to
Anzahl der benötigen Schrauben: ca. 3.200 Stk.
Abmessungen: L-Förmig 13,6 m x 52 m und 12 m x 32 m
Höhe: 4,9 m; Gewicht der einzelnen Teile: max. 15 to; Länge: max. 12 m

Zugang Äußere Mariahilfer Straße wieder geöffnet
Ab 2. Juni ist der Eingang "Äußere Mariahilfer Straße" wieder geöffnet. Damit stehen den Kunden der ÖBB wieder alle drei Zugänge -unverändert weiterhin auch "Europaplatz" und "Gerstnerstraße" - zur Verfügung.

Die Fertigstellung der BahnhofCity Wien West ist im Herbst 2011 geplant. Der Bürobereich mit 15.000 m2 ist zu 30 % vermietet, im Retailbereich wurden von 17.000 m2 reiner Verkaufsfläche bereits 60 % vergeben.

Bauphasen der BahnhofCity
- Jänner 2010 - Dezember 2010
Umbau der Verkehrsstation
Rohbaufertigstellung (bis Mitte des Jahres 2010)
Beginn Ausbau (z.B. Fassade) Büro- und Hotelgebäude
Neubau Vorfeld Nord (Felberstraße)

- Jänner 2011 - Herbst 2011
Rückbau der provisorischen Verkehrsstation
Teilinbetriebnahme der Verkehrsstation, inklusive aller darin befindlichen Shops
Innenausbau Bahnhof/Büros/Hotel
Bezug der Shopflächen (ab Mitte 2011)
Ausbau Hotel und Shopflächen (bis Herbst 2011)

- Herbst 2011
Eröffnung BahnhofCity

Baumaßnahmen
- Generalsanierung der denkmalgeschützten Bahnhofshalle
- Neubau von links und rechts angrenzenden Gebäuden:
ein moderner Bürokomplex, in dem ein Hotel integriert wird (im Norden, Ecke Felberstraße / Neubaugürtel) sowie ein Bürogebäude mit einem offenen Atrium (im Süden, Ecke Äußere Mariahilfer Straße / Neubaugürtel)
- Ergänzung des gesamten neuen Gebäudekomplexes, einschließlich der bestehenden Bahnhofshalle, um ein unterirdisches Geschoß
- Auf drei Ebenen: Bahnhofshalle mit den dazugehörigen Serviceeinrichtungen sowie eine ausgedehnte Shoppingmeile mit ungefähr 95 Geschäften und abwechslungsreichem Gastronomieangebot - helle und transparente Gestaltung
- Lifte, Rolltreppen, Rampen für barrierefreie Erreichbarkeit aller Bereiche der BahnhofCity
- Neugestaltung der Eingangsbereiche des Westbahnhofs: breite, übersichtliche Vorfahrtsbereiche mit eigenen Zonen für Taxis, Kiss & Ride-Parkplätze, Behinderten-Parkplätze und Busstellplätzen

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister
Als umfassender Mobilitätsdienstleister sorgt der ÖBB-Konzern österreichweit für die umweltfreundliche Beförderung von Personen und Gütern. Mit rd. 45.000 MitarbeiterInnen und Gesamterträgen von rd. 5,7 Mrd. EUR ist der ÖBB-Konzern ein wirtschaftlicher Impulsgeber des Landes. Im Jahr 2009 wurden von den ÖBB 453 Mio. Fahrgäste und 120,3 Mio. Tonnen Güter transportiert. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Holding AG
Mag. Herbert Ofner
Konzernkommunikation, Pressesprecher
Tel.: Tel.: 01 93000-44278
herbert.ofner@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001