VP-Tschirf ad Arbeitsmarktzahlen: An die Arbeit, SPÖ Wien!

Wien (OTS) - "Die Jubelmeldungen der SP-Stadtregierung in den letzten Monaten waren offenbar verfrüht. Während im Großteil der Bundesländer die Arbeitslosigkeit sinkt, steigt sie in Wien weiter an", so der Klubobmann der ÖVP Wien LAbg. Matthias Tschirf in einer Reaktion auf die aktuellen Arbeitsmarktzahlen für Mai 2010. Das AMS Wien verzeichnete laut Aussendung einen Anstieg der Arbeitslosenzahlen um 2,2 Prozent; im bundesweiten Durchschnitt sank die Zahl um 5,3 Prozent. Gleichzeitig wurden in Wien aber die Schulungen deutlich ausgeweitet.

Tschirf: "Wider besseren Wissens behauptet die SPÖ Wien, dass in den letzten Jahren 90.000 zusätzliche Arbeitsplätze entstanden sind. Ein Blick in das Zahlenmaterial des unverdächtigen Hauptverbands der Sozialversicherungsträger verweist diese Aussagen ins Reich der Phantasie. Im Jahr 1994 gab es in Wien 788.044 unselbständig Beschäftigte, österreichweit hingegen 3.070.732. Im Jahr 2009 waren in Wien nur mehr 782.694 unselbständig Beschäftigte registriert, während die Vergleichszahl für Österreich 3.375.298 betrug. Auf den Punkt gebracht: In der Ära des amtierenden Bürgermeisters sind rund 5000 Arbeitsplätze in Wien verloren gegangen, während österreichweit knapp 305.000 Arbeitsplätze geschaffen wurden."

"Auch eine Entspannung in Sachen Lehrlingsbeschäftigung kann ich nicht wirklich erkennen. In Wien kommen auf eine offene Lehrstelle statistisch gesehen mehr als drei Bewerber - das schlechteste Verhältnis aller Bundesländer -, österreichweit sind es nur 1,5 Lehrstellensuchende", so der Klubobmann weiter.

Tschirf abschließend: "Vielleicht wäre es doch an der Zeit, sich ernsthaft mit den Forderungen und Konzepten der ÖVP Wien, die am Tisch liegen, auseinander zu setzen anstatt sich in Jubelpropaganda zu ergehen. Sonst droht Wien am Ende des Jahres punkto Arbeitslosigkeit wieder die rote Laterne."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003