JG-Tauß: Erfolgreicher Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit

Kurs muss beibehalten werden - Ziel weiterhin null Jugendarbeitslosigkeit

Wien (OTS/SK) - "Die aktuellen Arbeitsmarktdaten zeigen, dass Sozialminister Rudolf Hundstorfer seine Verantwortung im Jugendbereich wahrgenommen hat und die richtigen Schritte setzte", so die Bundesvorsitzende der Jungen Generation, Tina Tauß, am Dienstag. "Mit Maßnahmen wie der Ausbildungsgarantie und der Aktion Zukunft Jugend wurde nicht nur der Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit verringert, sondern sogar ein weiterer Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit erreicht", zeigte sich Tauß erfreut. Zudem sinke die Arbeitslosenquote bei Jugendlichen Monat für Monat weiter, diesmal um 10,7 Prozent. ****

Die SPÖ-geführte Bundesregierung habe sich mit dem Kraftakt im Rahmen des Arbeitsmarktpaketes klar hinter die Jugendlichen gestellt. "Jungen Menschen wurden in Zeiten der Krise Perspektiven auf Aus- und Weiterbildung gegeben. Damit investierte die Regierung in eine gestärkte Position Österreichs und setzte wichtige Maßnahmen zur Verringerung einer drohenden sozialen Krise", so Tauß, die weiters auf die gute Position Österreichs im europäischen Vergleich hinwies. Allerdings dürfe man sich auf diesen Lorbeeren nicht ausruhen. Das Ziel müsse weiterhin sein, die Jugendarbeitslosigkeit auf null zu bringen, "erst dann können wir von einem vollen Erfolg sprechen".

Keine Einsparungen bei der Zukunft Jugendlicher

Tauß forderte daher, dass Jugendliche, deren Zukunft, Aus- und Weiterbildung von geplanten Einsparungsmaßnahmen nicht betroffen sein dürfen. "Es muss weiter an dem Kurs festgehalten werden, in die Zukunftschancen aller Jugendlichen zu investieren", hier habe ein Sparstift nichts verloren, machte Tauß deutlich. (Schluss) sm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004