VP-Praniess-Kastner ad SP-Wagner: Warum so empört, Herr Kollege?

Kritik der Volksanwaltschaft am Versagen der SP-Stadtregierung objektiv und nachvollziehbar

Wien (OTS) - "Ich lasse mir von Herrn Kollegen Wagner sicher nicht den Mund verbieten, wenn es darum geht, Missstände in der Wiener Sozialpolitik, die noch dazu zu Lasten sozial schwacher Wienerinnen und Wiener gehen, aufzuzeigen", erklärt VP-Gemeinderätin Karin Praniess-Kastner in Replik zum kläglichen Versuch des SP-Abgeordneten, eine Missstandsfeststellung der Volksanwaltschaft zur Administration der Bekleidungszulage im Rahmen der Sozialhilfe unter den Teppich zu kehren.

"Es mag schon sein, dass Wiens roter Stadtregierung das Aufzeigen jahrelanger Versäumnisse kurz vor dem Wahltermin nicht ins Konzept passt, aber darauf kann kein Pardon gegeben werden. Wir wollen Wien besser, lebenswerter für die Menschen machen - auch wenn die SPÖ sich noch so dagegen stemmt", betont Praniess-Kastner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002