Grüne Wien stellen sich gegen Flächenumwidmung auf der Hohen Warte

Wien (OTS) - Als eine Neuauflage von "Sie wünschen, wir widmen" bezeichnete die Planungssprecherin der Grünen Wien, GR Sabine Gretner, die geplanten Flächenumwidmungen zugunsten zweier Bauwerber rund um das Sportareal auf der Hohen Warte. Die Arealflächen seien vor Jahren vom Sportamt MA 51 an die Nationalbank-Tochter HW unter der Auflage verpachtet worden, diese großzügig zu sanieren und die Sportstätte instand zu setzen. Nun sollen die Flächen umgewidmet und verbaut werden, die Aussage der MA 51, dass es in Döbling keiner frei zugänglichen Sport- und Erholungsanlagen mehr bedürfe, widerspreche den Tatsachen, so Gretner. Auch auf den Grundstücken der ehemaligen Präsidentenvilla soll zugunsten der EPAM Immobilien GesmbH Grünland in Bauland umgewidmet werden, das zu einem Gewinn in Höhe von einigen Millionen Euro für den Bauwerber führen würde. Das Wiener Sportamt habe sich offensichtlich davon verabschiedet, Sportflächen zu erhalten und verstehe sich immer mehr als Immobilienspekulant, beklagt Gretner.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Telefon: 01 4000-81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/. (Schluss) wil

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag.a Christine Willerstorfer
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: christine.willerstorfer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015