Wien denkt weiter - der Kongress

Am 16. Juni wird im Wiener Odeon die Zukunft der Wiener Kulturpolitik diskutiert

Wien (OTS) - Wie sieht die Kulturlandschaft in Wien im Jahr 2020 aus? Welche Schwerpunkte muss eine zeitgemäße Kulturpolitik setzen? Welche Kulturbauten, welche Brutplätze braucht eine lebendige Stadt? Wohin sollen die Mittel der Kulturförderung fließen?

Zu diesen und anderen kulturpolitischen Fragestellungen hat eine von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny ins Leben gerufene Gesprächsrunde ein Thesenpapier mit Leitlinien und Strategien erarbeitet.

"Um einen kulturpolitischen Diskurs abseits tagespolitischer Notwendigkeiten zu initiieren, der auch grundsätzliche Fragen behandelt, habe ich im April 2008 eine Gesprächsrunde ins Leben gerufen, die sich seitdem alle zwei Monate trifft. In den letzten zwei Jahren hat sich dort eine lebhafte Debatte zwischen KulturmanagerInnen, Kunstschaffenden, VertreterInnen der Creative Industries und WissenschafterInnen über Visionen für Wiens Zukunft als Kulturstadt entwickelt", so Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny zu seiner Initiative.

Das erarbeitete Papier wurde und wird auf dem Weblog www.wien-denkt-weiter.at zur Diskussion gestellt, Interessierte haben die Möglichkeit, ihre ganz persönlichen Sichtweisen und Vorschläge einfließen zu lassen.

Am 16. Juni 2010 werden das Thesenpapier sowie die bis dahin statt gefundene Weblog-Diskussion im Rahmen eines öffentlichen Kongresses im Odeon weitergedacht. Mittels Impulsvorträgen, Panels und Open Space-Diskussionsformaten soll die Diskussion in einem zukunftsweisenden Katalog an Ideen und Visionen für Wiens Kulturpolitik gebündelt werden.

Für den Inhalt verantwortlich: Jakob Scholz

Wien denkt weiter - der Kongress

Eröffnung durch Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny

Impulsgespräch mit Diedrich Diederichsen (Professor für Theorie,
Praxis und Vermittlung von Gegenwartskunst an der Akademie der
Bildenden Künste Wien)

Diskussionen u.a. mit Barbara Blaha, Isolde Charim, Eva Fischer,
Angela Heide, Lilli Hollein, Alexander Horwath, Wolfgang Kos, Anna
Maria Krassnigg, Bettina Leidl, Gerald Matt, Robert Misik, Julia
Petschinka, Renate Schnee, Rudolf Scholten, Christoph
Thun-Hohenstein, Thomas Weber, Tomas Zierhofer-Kin

Moderation: Corinna Milborn

Ab 19:30 Uhr: Ausklang und Umtrunk

Vollständiges Programm unter http://wien-denkt-weiter.at/kongress/

Die VertreterInnen der Medien sowie alle kulturinteressierten
Wienerinnen und Wiener sind herzlich eingeladen.

Wir ersuchen um Anmeldung per E-Mail an
redaktion@wien-denkt-weiter.at

Datum: 16.6.2010, 14:00 - 19:30 Uhr

Ort:
Odeon Theater
Taborstraße 10, 1020 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Jakob Scholz
Mediensprecher StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Tel.: 01 4000-81192
jakob.scholz@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008