ÖAMTC befürchtet Staus auf der Tangente in Wien

Engstelle Praterbrücke - zwei Fahrstreifen gesperrt

Wien (OTS) - Am kommenden verlängerten Wochenende wird es wieder eng für Autofahrer auf der Südost Tangente (A23) in Wien. Wie der ÖAMTC berichtet, werden bei entsprechender Wetterlage -Verschiebungen sind möglich - Instandsetzungsarbeiten auf der A23 durchgeführt. Staus werden zeitweise unvermeidbar sein.

Belagsarbeiten auf der Praterbrücke

Die größten Probleme erwartet der ÖAMTC auf der Praterbrücke in Fahrtrichtung Süden. Von Mittwoch (2. Juni), 22 Uhr, durchgehend bis voraussichtlich Sonntag (6. Juni), 14 Uhr, stehen Autofahrern statt vier nur noch zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Die beiden rechten werden saniert und gesperrt.

Einschränkungen im Anschluss Handelskai

In diesem Zeitraum sind laut ÖAMTC auch die Auf- und Abfahrt Handelskai, jeweils in Richtung Süden, gesperrt. Ausweichmöglichkeiten: A22 und Reichsbrücke oder Knoten Prater.

Sperre der Abfahrt St. Marx Richtung Süden

Gearbeitet wird auch noch auf der Anschlussstelle St. Marx. Von Mittwoch (2. Juni), 22 Uhr, bis Freitag (4. Juni), 5 Uhr, wird die Ausfahrt St. Marx Richtung Süden nicht befahrbar sein, meldet der ÖAMTC. Auf der Hauptfahrbahn selbst wird es keine Behinderungen geben.
Ausweichmöglichkeit: Anschluss Gürtel und Landstraßer Hauptstraße.

In allen Baustellenbereichen gilt ein maximales Tempolimit von 60 km/h.

Aktuelle Infos: www.oeamtc.at/verkehrsservice

(Schluss)
Gerhard Koch

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0003