Aviso: Ulli Sima und Percy Schmeiser: Gemeinsam gegen Gentechnik auf Feldern und Tellern

Träger des Alternativen Nobelpreises Percy Schmeiser warnt in Wien vor dramatischen Folgen der Gentechnik

Wien (OTS) - "Wir wollen unseren Enkeln eine Welt mit sauberen Lebensmitteln, Wasser, Boden und Luft hinterlassen!", mit diesem Ziel setzt sich der kanadische Farmer und Saatgutzüchter Percy Schmeiser seit über 10 Jahren vehement gegen die Gentech-Lobby zur Wehr. Seine eigenen Felder wurden durch Wind und Pollenflug mit gentechnisch verändertem Saatgut kontaminiert. Der Gen-Multi Monsanto verklagte Schmeiser wegen Patentverletzung. Percy Schmeiser ist heute eine internationale Symbolfigur für die Freiheit und Selbstbestimmtheit der Landwirte weltweit. Im Rahmen einer Presskonferenz mit Umweltstadträtin Ulli Sima warnt der Träger des Alternativen Nobelpreises vor den dramatischen Folgen der Gentechnik in der Landwirtschaft. Schmeiser ist unter dem Motto "David gegen Monsanto" am 7. und 8. Juni in Wien.

Pressegespräch mit Percy Schmeiser, Umweltstadträtin Ulli Sima und
GLOBAL 2000 Gentech-Experte Werner Müller


Wir laden die VertreterInnen der Medien herzlich ein!

Interviews mit Percy Schmeiser im Anschluss möglich.

Bitte merken Sie sich vor:

Datum: 7.6.2010, um 11:00 Uhr

Ort:
Büro der Geschäftsgruppe Umwelt Rathaus, Stiege 4,
Halbstock
Felderstraße 1, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Anita Voraberger
Mediensprecherin
Umweltstadträtin Mag.a Ulli Sima
Tel.: +43 1 4000 81353
Mobil: +43 664 16 58 655
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at
www.natuerlich.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001