"Leben & Freude": Tiere als Therapie

Wien (OTS) - Tiere vermitteln emotionale Nähe, Wärme und sie nehmen jeden Menschen so an, wie er ist, unabhängig von irgendwelchen Beeinträchtigungen. "Leben & Freude" hat drei Tiertherapeutinnen interviewt, die über ihre oft verblüffenden Erfolge bei vereinsamten alten Menschen und verhaltensauffälligen Kindern erzählen. Mit ihren anerkannten Therapietieren, den Katzen Goldie und Sweety sowie dem Jagdhundmischling Amelie, besucht Christina Zilka Kindergärten, Schulen und SeniorInnenhäuser. "Es ist schön zu sehen, wenn die Tiere bei alten Menschen verloren geglaubte Fähigkeiten, wie etwa einen Reißverschluss zu öffnen, wieder hervorrufen", erklärt die engagierte Tiertherapeutin. Wie sogar die Achatschnecke als Therapietier eingesetzt werden kann? Auf Seite 9 in der aktuellen zweiten Ausgabe von "Leben & Freude" wird das Rätsel gelöst.

Reise um die ganze Welt

...und zwar ohne in ein Flugzeug zu steigen. "Leben & Freude" hat in den schönsten Gärten der Stadt vorbeigeschaut: Der Duft englischer Rosen betört im Volksgarten, im Belvedere gibt es einen der ältesten Alpengärten Europas zu bestaunen und der Setagayapark im 19. Bezirk entführt seine BesucherInnen ins ferne Nippon. Wo der Glücksgott mit Elefantenkopf das Lotusbecken bewacht? Nachblättern im aktuellen "Leben & Freude" auf Seite 13.

Nacktbaden in der Lobau

In Wien hat Nacktbaden Tradition. Schon um 1900 wurde das Wiener Gänsehäufel als Luft- und Sonnenbad zum Anziehungspunkt vieler NaturistInnen, obwohl die Freikörperkultur noch als sittenwidrig verschrien war. Heute können die WienerInnen an vielen Plätzen Sonne, Wasser und Luft auf nackter Haut genießen. "Leben & Freude" hat die Vereinsobfrau und den stellvertretenden Vereinsobmann von Wiens größtem Naturistenverein befragt. Anneliese Rupsch und Karl Nowotny sind bekennende FKK-Fans und kommen seit Jahrzehnten in die Lobau. Nackte Tatsachen präsentiert "Leben & Freude" auf den Seiten 18 und 19.

Bestseller-Autorin in "Leben & Freude"

Mit ihrem Buch "Nacktbadestrand" sorgt Elfriede Vavrik für Furore. Das Tabu-Thema "Sex im Alter" wird von der Laxenburger "Kult-Oma" ohne falsche Scham aufs Tapet gebracht. Mehr zum Thema gibt es in "Leben & Freude" auf Seite 4 oder www.leben-freude.at

Tolle Angebote für Clubmitglieder

... finden interessierte "Leben & Freude"-LeserInnen auf den Seiten 28 und 29. Wer noch nicht Clubmitglied ist, kann sich unter Tel. 01/277 55 22 oder online unter www.clubwien.at sofort anmelden, mitspielen und dabei sein. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und unverbindlich.

Gratis-Abo-Bestellung

"Leben & Freude" erscheint viermal jährlich. Das "Leben & Freude"-Gratis-Abo kann ganz einfach unter www.clubwien.at/abo/ oder beim wien.at-LeserInnen-Telefon unter 277 55 bestellt werden.

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=662

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Renee Schwarzbach
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81064
E-Mail: renee.schwarzbach@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0022