ÖPR Guggenbichler/Zanger: "Gewalttätige Demonstranten stören friedliche Zusammenkunft!"

Wien (OTS) - Der Nationalratsabgeordneter Wolfgang Zanger und ÖPR-Vorsitzender Udo Guggenbichler blicken auf den Burschentag 2010 am vergangenen Wochenende mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Zanger: "Rund 350 Besucher machten die Veranstaltung in Knittelfeld zu einem vollen Erfolg! Gewalttätige Gegendemonstranten blieben leider nicht aus, das Resultat sind mehrere Verletzte!".

Über drei Tage fand der Burschentag 2010 dieses Mal in Knittelfeld statt. Nach einem informellen Beisammensein am Freitag folgte am Samstag nach dem Bundesdelegiertenconvent schließlich ein sehr würdiger und feierlicher Festkommers in der Freizeitanlage Zechner am Zechnerteich in Kobenz. Rund 350 Besucher gaben sich die Ehre.

Einige wenige hatten sich zu einer Gegendemonstration zusammengerauft, die zuvor bereits im Internet groß angekündigt wurde. Zanger: "Ein paar wenige haben sich dann doch gefunden - diese Tatsache und vor allem deren Verhalten wirkte auf die Gäste eher lächerlich. Traurig ist allerdings, dass unschuldige Jugendliche in Knittelfeld durch tätliche Angriffe seitens der Demonstranten verletzt wurden!". Sowohl Zanger als auch Guggenbichler verurteilen diese Angriffe aufs Schärfste.

Interessant ist, dass wieder Demonstranten mit Mitteln der ÖH antransportiert wurden. Übernimmt nun die ÖH auch die Verantwortung für Körperverletzung und Sachschäden? Wurde hier Geld aus den Steuertöpfen dazu verwendet um gewalttätige, vermummte Demonstranten in eine Bezirksstadt zu karren um dort die Sicherheit zu gefährden?

Abschließend wollen Zanger und Guggenbichler wissen lassen:
"Burschenschafter und Corps-Studenten feierten ein angenehmes und klangvolles Fest und sind in der Stadt Knittelfeld sehr positiv empfangen worden und hatten die Möglichkeit sich ebenso zu präsentierten! Auf unseren Bundesconventen hatten wir die Möglichkeit demokratisch richtungsweisende Entscheidungen für die Pennale Jugend zu treffen. In Summe ein Positives Wochenende für die österreichischen Pennalien getrübt durch ein entlarvendes Wochenende für linke Gewalttäter".

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Pennälerring
Udo Guggenbichler
udo.guggenbichler@gmx.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008