VP-Marek zu Kripo-Streifen: "SPÖ schürt wider besseres Wissen Ängste"

Kritik an unverantwortlichem Politikstil der Wiener SPÖ

Wien (OTS) - "SPÖ und FSG schüren ganz bewusst die Ängste der Wienerinnen und Wiener. Dieses Schüren von Ängsten - noch dazu wider besseres Wissen - ist verantwortungslos. Ein solches Verdrehen der Tatsachen lehnt die ÖVP Wien entschieden ab. Die Sprüche vom fairen Wahlkampf, die vergangene Woche von der SPÖ zu hören waren, sind damit als Lippenbekenntnisse entlarvt. Die SPÖ nähert sich in Stil und Inhaltsleere damit immer mehr der FPÖ an", sagte die Landesparteiobfrau der ÖVP Wien, Christine Marek, heute bei der Ausmusterung von über 100 Polizistinnen und Polizisten in Ottakring zu den Aussagen von SP-Sekretär Deutsch in der Tageszeitung "Heute".

Marek zeigte sich erfreut, dass die Polizei diese Falschmeldung aus der SPÖ sofort korrigiert hat. "Die Polizei arbeitet gemeinsam mit der Innenministerin daran, Wien sicherer zu machen. Das bedeutet auch, dass in den nächsten Jahren deutlich mehr Polizistinnen und Polizisten in Wien ihren Dienst versehen werden. Alleine heute treten wieder über 100 Polizistinnen und Polizisten ihren Dienst in Wien an. Die ÖVP Wien und Innenministerin Fekter arbeiten also ganz konkret für mehr Sicherheit, während die SPÖ nur Unterschriften sammelt und aus parteitaktischen Überlegungen bewusst Ängste schürt."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002