Digitaler Dienstag im quartier21/MuseumsQuartier Wien

Wien (OTS) - Erstmals öffnet die Electric Avenue im quartier21 für einen "Digitalen Dienstag" am 08. Juni ab 17h ihre Türen. Ein abwechslungsreiches Programm, das bei freiem Eintritt besucht werden kann, spiegelt das vielfältige Angebot des quartier21 im Bereich der Digitalen Kunst und Kultur wider. Präsentiert wird ein dichtes digitales Line Up bis 22h.

"Mit dieser Open House-Veranstaltung stellen sich den BesucherInnen besonders jene Kulturinstitutionen vor, die im Creative Cluster des quartier21 im Bereich der Digitalen Kultur arbeiten. Die unterschiedlichen Programmpunkte geben Überblick über das vielfältige thematische Angebot der Institutionen, die in und um die Electric Avenue angesiedelt sind", so Dr. Wolfgang Waldner, Direktor MuseumsQuartier Wien.

Um 17h startet eine Führung durch die Electric Avenue mit Vitus Weh, der das Konzept und die Entwicklung des Quartiers für Digitale Kultur im quartier21 vorstellt. Das quartier21 ist innerhalb des MuseumsQuartier Wien eine rund 7.000 m2 große Trägerstruktur für innovative künstlerische Produktionen. Rund 60 Kunst- und Kulturinitiativen finden in diesem Kulturlabor Platz und Unterstützung und arbeiten schwerpunktmäßig in den Bereichen Digitale Kultur, Mode und Design.

Digitalks lädt um 17.30h zu einem Workshop zum Thema "Sicherheit im Netz" in den Raum D / quartier21. Martin Leyrer erklärt das Einmaleins des sicheren Surfens im Netz.

Im WORM_space zeigt das niederländische KünstlerInnenkollektiv WORM moddr_lab um 18.30h Netzkunst von Damien Stewart, Julian Oliver und Danja Vasiliev, zusammen mit einer Performance von RobotCowboy und einer Präsentation von Bernhard Garmicnig.

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung von V_port, dem Schauraum für die Kunst der VisualistInnen, stellt Simone Carneiro um 18.45h ihre Performance-Trilogie "Affluenza" im Raum D / quartier21 vor.

Die Universität für angewandte Kunst Wien präsentiert im SCHAURAUM um 19h die Installation "Zwischenräume" des Künstlerduos robococo alias Petra Gemeinböck und Rob Saunders: Autonome Roboter hämmern Löcher in Wände, um den Raum zu inspizieren und miteinander zu konspirieren; Szenarien der heimlichen Invasion digitaler Überwachung und militärischen Kampftaktiken im urbanen Raum. Ruth Schnell, Leiterin des Instituts für Bildende und Mediale Kunst, kuratiert.

Im Trickkunstraum ASIFAKEIL eröffnet Andrea Lüth um 19.30h die Rauminstallation "Digging for Silver". Die Künstlerin führt durch ihr "Schaubergwerk", das in stilisierter Form ihren Arbeitsplatz darstellt.

Auch EIKON, die "Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst", lässt am "Digitalen Dienstag" nichts aus: Um 20h findet die Ausstellungseröffnung mit Timotheus Tomicek im EIKON SchAUfenster statt, danach folgt die Präsentation der aktuellen Ausgabe EIKON #70 und eine Vorführung von "Wiener Filmerotik 1906-1910" mit Thomas Ballhausen vom Filmarchiv Austria im Raum D / quartier21.

Von 17-22h kann das Büro der Kunstneigungsgruppe monochrom besucht werden. Franz Ablinger zeigt mit dem "Projekt Wunderbaum" das Modell einer universellen Soundinstallation, die durch Berührung Musik erzeugt.

Anlaufstelle für Digitale Spielkultur ist der SUBOTRON shop, der ebenfalls von 17-22h geöffnet ist. Die permanente Ausstellung präsentiert einen historischen Querschnitt durch die Vielfalt der Electric Game Culture aus der Sammlung Neufeld. Alle Geräte können gespielt und ebenso wie Textilien, Literatur, (Street) Art, Toys, Musik und Gadgets aus aller Welt erworben werden.

In der TONSPUR_passage zwischen MQ Hof 7 und Hof 8 ist die "TONSPUR 35: Friederike Mayröcker mit Bodo Hell: vom Umarmen des Komponisten auf dem offenen Soffa" bereits ab 10h zu hören. Die Grande Dame der österreichischen Literatur kreist in ihrer TONSPURPROSA betörend um die Musik. Bodo Hell, Autor und Alpenhirte, verdichtet parallel und interpoliert flüsternd. Die beiden Projektleiter Georg Weckwerth und Peter Szely stehen für Gespräche zur Verfügung.

Das Programm findet bei freiem Eintritt statt, nähere Informationen unter www.quartier21.at

Digitaler Dienstag im quartier21/MQ: Programm

- 17h Öffentliche Führung durch das Quartier für Digitale Kultur mit Vitus Weh

- 17.30h Digitalks: Workshop "Sicherheit im Netz", Raum D / quartier21

- 18.30h WORM_space: Ausstellungseröffnung und Performance

- 18.45h V_port: Ausstellungseröffnung "Affluenza", Raum D / quartier21

- 19h SCHAURAUM Angewandte: Ausstellungseröffnung "Zwischenräume"

- 19.30h ASIFAKEIL: Ausstellungseröffnung "Digging for Silver"

- 20h EIKON SchAUfenster: Ausstellungseröffnung mit Timotheus Tomicek und Präsentation der aktuellen EIKON Ausgabe; Raum D / quartier21: Filmvorführung "Wiener Filmerotik 1906-1910" mit Thomas Ballhausen

- 17-22h monochrom: "Projekt Wunderbaum"

- 17-22h SUBOTRON shop

- 17-22h TONSPUR_passage (zwischen MQ Hof 7 und Hof 8): "TONSPUR 35: Friederike Mayröcker mit Bodo Hell: vom Umarmen des Komponisten auf dem offenen Soffa"

Digitaler Dienstag im quartier21/MQ

Datum: 8.6.2010, 17:00 - 22:00 Uhr

Ort:
Electric Avenue, quartier21/MuseumsQuartier Wien
Museumsplatz 1, 1070 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Presse MQ: Mag. Irene Preißler / Mag. Julia Aßl
Tel. [+43] (0)1 / 523 58 81 - 1712 / 1738
E-Mail: ipreissler@mqw.at / jassl@mqw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MQW0001