Österreichs pensionierte Managerelite setzt auf Wiener Zinshäuser

Wien (OTS) - Ex-Wienerberger Boss Erhard Schaschl schlug um 2,2 Millionen in Wien-Margareten zu. Karl Wlascheks Amisola Immobilien fixierte an nur einem Tag Kaufverträge in Höhe von 35 Millionen Euro. Die früheren Gebrüder-Weiss-Vorstände Heidegunde und Paul Senger-Weiss kauften dem Ex-CA-Generaldirektor Guido Schmidt-Chiari einen Zinshausanteil um rund 700.000 Euro ab.

Auch prominente Käufer aus dem Ausland scheinen im Wiener Grundbuch auf: Prinzessin Daria von Thurn und Taxis leistete sich ein Zinshaus im zweiten Bezirk, in dem unter anderem die KPÖ-Pensionisten eingemietet sind. Und die Botschaft von Namibia darf für 2,8 Millionen Euro in einem bekannten ehemaligen Grinzinger Heurigen residieren. Details dazu lesen Sie im neuen GEWINN.

Rückfragen & Kontakt:

Gertie Schalk, Projekt- und Redaktionsmanagement
Wirtschaftsmagazin GEWINN
1070 Wien, Stiftgasse 31
Tel.: 01/521 24-48
Fax: 01/521 24-30
E-Mail: g.schalk@gewinn.com
Internet: www.gewinn.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWW0003