JG-Tauß ad ÖVP-Chef Pröll: Machen Sie den Weg für die Neue Mittelschule endlich frei

Neue Mittelschule ist chancengerecht und zukunftsträchtig

Wien (OTS/Sk) - "Die Neue Mittelschule darf nicht an der ideologischen Blockadehaltung von ÖVP-Chef Pröll, ÖVP-Klubobmann Kopf oder der Lehrergewerkschaft scheitern. Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür, dass aus parteipolitischem Kalkül auf chancengerechte und zukunftsträchtige Bildung verzichtet wird", betonte die Bundesvorsitzende der Jungen Generation am Montag und unterstrich: "Das von Bildungsministerin Claudia Schmied initiierte Projekt Neue Mittelschule ist nicht nur erfolgreich und von Eltern und Schülern gewünscht, sondern bietet allen die gleichen Bildungschancen, fördert und fordert Talente und Begabungen und beendet die viel zu frühe Selektion unserer Kinder." ****

All dies seien nur einige Vorteile der gemeinsamen Schule, so Tauß, die dem ÖVP-Chef mit auf den Weg gibt: "Die ÖVP wäre gut beraten, den wohl eher fortschrittlich denkenden Kräften innerhalb der ÖVP zu folgen und sich nicht weiter gegen eine Bildungseinrichtung zu stellen, die international hoch anerkannt ist und Top-Ergebnisse liefert. Unsere Kinder haben das Recht auf die beste Ausbildung und Bildung und wir können ihnen diese ermöglichen. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Kinder von heute die Zukunft von morgen sind. Es wurde nun genug blockiert, Herr Vizekanzler, machen Sie den Weg für die Neue Mittelschule endlich frei", forderte Tauß ein weiteres Mal. (Schluss) ab

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001