Sommerliche Plagegeister: Wie man Wespen, Fliegen und Motten in die Flucht schlägt (mit Geräusch)

Baierbrunn (OTS) - Jetzt kreuchen und fleuchen sie wieder:
Fliegen, Wespen, Motten und viele andere Insekten schwärmen aus. Die meisten Menschen mögen die kleinen Tierchen nicht, vor allem nicht in der Wohnung. Denn mit der Ruhe ist es sofort vorbei, wenn man dieses Geräusch hört: Geräusch Fliege. Wie man Stubenfliegen am besten bekämpft, dazu Hans Haltmeier, Chefredakteur der "Apotheken Umschau":

O-Ton 19 sec

"Stubenfliegen sind ja wirklich lästig, aber eigentlich sind sie harmlos wie fast alle Insekten. Eine Chemiekeule ist da nicht nötig. Da reicht auch die Fliegenklatsche oder die guten alten Klebefallen. Wer den Anblick allerdings nicht mag, der macht besser ein Fliegengitter vor das Fenster und vor die Terrassentür."

Auch Motten haben in der Wohnung nichts zu suchen. Mit ein paar einfachen Tricks bleiben sie draußen:

O-Ton 24 sec

"Da gibt es ganz gute Hausmittel, zum Beispiel ein Stück Zedernholz oder ein Säckchen mit Lavendelblüten. Das nützt allerdings nichts mehr, wenn die Motten schon im Schrank und in den Kleidern sind. Dann muss man alle Kleidungsstücke genau anschauen, befallene Kleidungsstücke vielleicht auch wegwerfen und anschließend Mottenpapier oder Pheromonfallen aufstellen. Die halten dann die Motten effektiv fern."

Wespen sind weniger aggressiv, als man denkt. Trotzdem sollte man vorsichtig mit ihnen umgehen:

O-Ton 18 sec

"Wespen lieben Süßes, Fleisch oder auch Wurst, also sollte man Essen und Trinken immer gut abdecken. Und wenn die Wespen schon einmal da sind: nicht draufschlagen, sondern vorsichtig mit einer Zeitung wedeln, dann werden sie nicht aggressiv. Wenn man draufschlägt oder sie anpustet, dann kann es schon gefährlich werden."

Auf Insektenspray sollte man möglichst verzichten, schreibt die "Apotheken Umschau":. Falls es gar nicht ohne die Chemiekeule geht, dann sollte man zum eigenen Schutz Handschuhe und Mundschutz beim Sprayen tragen und anschließend mindestens zwei Stunden lüften.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Audio(s) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001