FPÖ-Kickl: Häupls Hochmut kommt vor dem Fall bei der Wien-Wahl

"Feinschmecker des Jahres" wird einziger Häupl-Erfolg 2010 bleiben

Wien (OTS) - "Bei den Wiener Wahlen wird Häupl mit seinem Hochmut zu Fall kommen. Es weiß inzwischen jedes Kind, dass ein schwer in die Jahre gekommener und innerlich wie äußerlich abgetakelter Bürgermeister panisch nur noch damit beschäftigt ist, HC Strache anzupatzen, weil er spürt, dass seine politische Zeit abgelaufen ist. Statt auf zukunftsorientierte Sachpolitik setzt Häupl nur noch auf Alibiaktionen, welche die Steuerzahler hunderte Millionen kosten", kritisierte heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl den Auftritt des Wiener Bürgermeisters beim SPÖ-Landesparteitag.

Es habe sich Endzeitstimmung breit gemacht bei ihm und der Spitze der Rathaus-SPÖ, die man treffend als eine Art politischen Inzuchtverein bezeichnen könne, wo nicht Leistung und Qualifikation, sondern die Zugehörigkeit zu Verwandtschafts- und Freunderlzirkeln über Positionen bestimmen, so Kickl. Die Fehler und Versäumnisse der Vergangenheit - begonnen vom Arbeitsmarkt über die Sicherheit bis hin zur Zuwanderung - würden die Genossen jetzt einhohlen. Häupls aufgesetzte Geschäftigkeit komme um Jahre zu spät.

"Daran kann auch ein angeblicher Wunderwuzzi aus Amerika nichts ändern, der Häupl jetzt offenbar fernsteuert und programmiert. Authentisch ist der Bürgermeister jedenfalls schon lange nur noch dann, wenn er er wie heute unflätige Ausritte gegen politische Konkurrenten reitet. Der Rest ist zur billigen Hollywood-Fasade verkommen", führte Kickl weiter aus. Das Toben Häupls sei jedenfalls der beste Beweis dafür, dass der Amtsinhaber die sprichwörtlichen Hosen voll habe. Seine Gedanken kreisten schon jetzt Tag und Nacht darum, wie er sich vor den medialen Live-Auseinandersetzungen mit HC Strache drücken könne. "Der Titel Feinschmecker des Jahres wird jedenfalls das einzige Erfolgserlebnis für Häupl im Jahr 2010 bleiben", so Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003