Wiener SPÖ-Landesparteitag 8 - Oxonitsch: SPÖ ist Bildungsbewegung

Wien (OTS/SPW) - Die Rolle der SPÖ als "Bildungsbewegung" strich der Wiener Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch am Landesparteitag der Wiener SPÖ am Samstag hervor. Er erinnerte an die Zeit der schwarzblauen Bundesregierung und deren massiven Kürzungen im Bildungsbereich - etwa an die Streichung der Lehrerdienstposten bzw. an die Vermittlung abschreckender Szenarien, mit denen junge Menschen vom Ergreifen des Lehrerberufes abgehalten werden sollten. In den letzten Jahren unter sozialdemokratischer Regierungsbeteiligung hätten die wesentlichen Reformschritte nun stattgefunden. Konkret sprach Oxonitsch von einer "Zeit des massiven Umbruchs im bildungspolitischen Bereich".****

Das betreffe auch den Kindergarten, wo die Stadt Wien mit dem Bildungsplan, dem Ausbauprogramm und der generell hervorragenden Versorgung vorbildliche Leistungen erbringe. Auch die Tatsache, dass es in neun von zehn Wiener Kindergärten zehn oder mehr Öffnungsstunden pro Tag gebe, bestätige die Top-Position Wiens im Bundesländer-Vergleich.

Einen besonderen Schwerpunkt legt Oxonitsch auf den Ausbau der Ganztagesschulen und damit auch auf die Umsetzung des Votums der Bevölkerung bei der Wiener Volksbefragung. Als wichtige Weichenstellung für ein erfolgreiches zukunftsorientiertes Bildungssystem sieht er auch das verpflichtende letzte Kindergartenjahr an.

Abschließend wandte er sich an die Wiener ÖVP-Chefin. Es sei die "Nagelprobe für Marek", ob es nach 2010 eine Bundesunterstützung für die frühkindliche Sprachförderung gibt. Derzeit gebe es die Verlängerungszeit nicht. Daher die Forderung von Oxonitsch: "Keine Lippenbekenntnisse, sondern entsprechendes Geld von Marek!"
(Forts.) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0010