ÖVP Kärnten LPO Martinz: Koalition mit FPK muss von Strache Politik unberührt bleiben/

Für die ÖVP bleibt es beim S

Klagenfurt (OTS/VP) - "Der offenbar schon fixierte "Aufstieg" von FPK Obmann Uwe Scheuch in den Bundesvorstand der FPÖ erfordert für die Kärntner ÖVP einen klaren Trennstrich. Die Arbeit der ÖVP-FPK Koalition in Kärnten müsse von der Politik der Strache FPÖ völlig unberührt bleiben", stellt ÖVP Landesparteiobmann Josef Martinz klar. "Das sei Bedingung für die Fortsetzung der ohnehin nicht leichten koalitionären Regierungsarbeit.
Richtschnur für die ÖVP Kärnten ist und bleibt das mit der FPK vereinbarte, ausschließlich sachlich orientierte Regierungprogramm mit den notwendigen Reform- und Sanierungsschritten für Kärnten", sagt Martinz. Sollte sich die Strache FPÖ in die Kärntner Koalitionspolitik einmischen, sei die ÖVP zu entsprechenden Konsequenzen gezwungen, so der ÖVP-Chef.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
kommunikation@oevpkaernten.at
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0004