Uni-Leitung lässt die Veröffentlichung von Un- und Halbwahrheiten nicht zu

Richtigstellung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt zur Presseaussendung "Lehrende der Psychologie geschlossen hinter den Protesten" der ÖH Klagenfurt.

Wien (OTS) - Die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt verfolgt eine sehr offene Kommunikationspolitik nach innen und außen. Gleichzeitig achten wir darauf, nur korrekte und zutreffende Informationen in die Öffentlichkeit zu kommunizieren.

Der Inhalt des Entwurfs einer Pressemitteilung mit dem Titel:
"Proteste der UniversitätslehrerInnen und Studierenden am Psychologieinstitut der Universität Klagenfurt", die der Universitätsleitung ursprünglich vorgelegt worden war, enthielt falsche bzw. verzerrende Angaben und Fehlinformationen. Sie entsprach damit nicht unseren universitären Standards; daher wurde ihre Veröffentlichung durch die Universitätsleitung abgelehnt.

Darüber hinaus ist festzuhalten, dass die nunmehr von der ÖH in ihrer Aussendung genannte "vorliegende Stellungnahme" nicht dem der Universitätsleitung vorgelegten Entwurf entspricht.

Rückfragen & Kontakt:

O. Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c. Heinrich C. Mayr
Rektor der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Büro des Rektorats
Tel.: 0463/2700 9203

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013