Börsenotierte Unternehmen investieren und sichern Arbeitsplätze

Einseitige Darstellungen der AK verzerren die Realität

Wien (OTS/PdI) - "Die anhaltend einseitige Berichterstattung der Arbeiterkammer über die börsenotierten Unternehmen ist eine Diffamierung der Leistungen und Beiträge dieser Unternehmensgruppe für den heimischen Standort," so Aktienforum Geschäftsführer Mag. Markus Fichtinger in seiner Reaktion auf die Kritik der AK an der Ausschüttungspolitik der ATX Unternehmen.

Denn den rund Euro 1,8 Mrd. an Dividendenausschüttungen standen im Jahr 2009 inländische Arbeitnehmerentgelte in Höhe von Euro 5,7 Mrd. und arbeitnehmerinduzierte Abgaben von rund Euro 3,0 Mrd. gegenüber. Die heimischen börsenotierten Unternehmen boten 157.000 direkte Arbeitsplätze und sicherten insgesamt durch ihre Leistungskraft über 350.000 Beschäftigungsverhältnisse in Österreich. Ebenso investierten diese Unternehmen selbst im Krisenjahr Euro 3,6 Mrd. und führten damit zu gesamtwirtschaftlichen Investitionen von über Euro 8 Mrd. Das entspricht 13% der gesamten Unternehmensinvestitionen in Österreich.

Abschließend sei anzumerken, dass die Dividendenrendite der heimischen Unternehmen im internationalen Vergleich unterdurchschnittlich ist. Im Jahr 2008 lag die Dividendenrendite der österreichischen Unternehmen bei 1,9% während der europäische Durchschnitt 5,7% betrug. Im Wettbewerb um internationales Kapital muss daher ein Mindestmaß an Verzinsung des eingesetzten Kapitals gewährleistet bleiben.

"Die wiederholte Verunglimpfung der heimischen börsenotierten Unternehmen durch einseitige Darstellungen der AK und die damit verbundene Falschinformation der Öffentlichkeit ist eine gefährliche Strategie. Durch die Verzerrung der Realität werden künstlich Feindbilder geschaffen, und Unternehmen die Milliarden an Löhnen, Steuern, Sozialabgaben und Investitionen im Inland leisten schlecht gemacht. Die AK muss wieder zu ihrer Rolle als verantwortlicher Sozialpartner zurück finden, und konstruktive Beiträge zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes leisten, anstatt gegen verantwortungsvolle und erfolgreiche Unternehmen zu polemisieren," so Geschäftsführer Fichtinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Aktienforum
Mag. Markus Fichtinger
Geschäftsführer
Tel.: +43 (0)1 71135-2345
m.fichtinger@iv-net.at
www.aktienforum.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001