Forum Zukunft der Arbeit - "Migration und Arbeit"

Das 5. Forum Zukunft der Arbeit am 1. Juli in Wien stellt Aufstiegschancen junger MigrantInnen auf den Prüfstand

Wien (OTS) - Innenministerin Mag. Dr. Maria Fekter, management
club Präsident DI Herbert Paierl, OECD Direktor Jean-Pierre Garson, Cablecom Manager Frank Zelger und CCC Expansion Managerin Carita Vallinkoski diskutieren die Zukunft der Arbeit für migrantische Jugendliche.

Das 5. Forum Zukunft der Arbeit, veranstaltet auf Initiative von Competence Call Center (CCC), management club und CAREER, widmet sich in diesem Jahr einer wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Schlüsselfrage: Woran liegt es, dass die Aufstiegschancen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund begrenzt sind? Wie lassen sich ihre Bildungs- und Berufschancen verbessern? Was ist zu tun, damit aus Integrationsproblemen gesellschaftliche und berufliche Erfolgsstories werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer hochkarätigen Podiumsdiskussion im Rahmen des 5. Forum Zukunft der Arbeit am 1. Juli im Bundesministerium für Inneres.

Arbeitskräftepotenzial nicht vernachlässigen

"Wenn wir Chancen für migrantische Jugendliche bieten und das Arbeitspotenzial fördern, leisten wir einen gesellschaftlich wichtigen Beitrag und agieren wirtschaftlich vernünftig für den Wirtschaftsstandort Österreich", so der CEO von Competence Call Center, Mag. Thomas Kloibhofer. In die gleiche Kerbe schlägt auch der Präsident des management clubs, DI Herbert Paierl: "Ein attraktiver Wirtschafts- und Innovationsstandort kann es sich schlicht nicht leisten, Jugendlichen mit Migrationshintergrund schlechte Bildungs-, Berufs- und Aufstiegschancen zu bieten."

Wo die Hemmnisse für Aufstieg in Bildung und Beruf tatsächlich liegen und was zu tun ist, das diskutiert er beim 5. Forum Zukunft der Arbeit nach einem Impulsvortrag von OECD-Direktor für Arbeit und soziale Angelegenheiten, Jean-Pierre Garson mit Innenministerin Mag. Dr. Maria Fekter, Cablecom-Manager Frank Zelger und CCC- Expansion Managerin Carita Vallinkoski. Fragen der beruflichen Integration stehen auch im Mittelpunkt des von Innenministerin Fekter federführend gestalteten Nationalen Aktionsplans für Integration der Bundesregierung, der sich nun in der Umsetzungsphase befindet. "Deutschkenntnisse, Eigenverantwortung und Eigenleistung sind Schlüssel für eine gesamtheitlich erfolgreiche Integration", argumentiert die Innenministerin.

5. Forum Zukunft der Arbeit Das 5. Forum Zukunft der Arbeit findet am Donnerstag, dem 1. Juli von 12.30 bis 14.00 Uhr unter der Leitung von "Presse"-Innenpolitik-Chefin Dr. Martina Salomon im Großen Vortragssaal des Bundesministeriums für Inneres (Minoritenplatz 9, 1010 Wien) statt. Mehr Informationen und Anmeldung unter: www.forumzukunftderarbeit.at Datum: 1.7.2010, 12:30 - 14:00 Uhr Ort: Bundesministeriums für Inneres Großen Vortragssaal Minoritenplatz 9, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Marianne Rutrecht
Competence Call Center
Tel.: +43 (0)1 81122-7703
Marianne.Rutrecht@forumzukunftderarbeit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | COC0001