Neues Service für Ehrenamtliche in der Pflege

Mikl-Leitner: Freiwillige leisten unbezahlbare Arbeit

St. Pölten (OTS/NLK) - Im Hinblick auf das kommende "Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit zur Förderung der aktiven Bürgerbeteiligung 2011" und um das ehrenamtliche Engagement in den Pensionisten- und Pflegeheimen weiter zu stärken, präsentierte Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner heute, Freitag, 28. Mai, den neuen Leitfaden "Ehrenamt in NÖ Heimen". Das als Arbeitsmappe gestaltete Nachschlagewerk für Heimleitungen und Ehrenamts-Koordinatoren bietet wertvolle Tipps, Anregungen und Unterlagen für die konkrete Arbeit mit Freiwilligen.

Bereits vor rund zehn Jahren haben das Land Niederösterreich und die NÖ Heime unter dem Motto "Zeit schenken. Freude erleben" mit professioneller und strukturierter Ehrenamtsarbeit begonnen. Mittlerweile gibt es mehr als 1.500 freiwillige Helfer in 48 niederösterreichischen Landespflegeheimen, die im Durchschnitt über 180.000 Einsatzstunden pro Jahr erbringen. Für Mikl-Leitner "eine enorme Leistung und eine außerordentliche Bereicherung für die Betreuung und Lebensqualität aller Heimbewohner." Müssten diese Stunden von der öffentlichen Hand bezahlt werden, ergäbe dies die stolze Summe von fünf Millionen Euro jährlich.

"Aufgabe für die nächsten Jahre ist es, die ehrenamtliche Arbeit in den Pflegeheimen weiter in Richtung Nachhaltigkeit und Qualität zu entwickeln und zu verbessern. Gleichzeitig soll die individuelle, persönliche und soziale Begleitung und Betreuung in unseren Häusern weiter ausgebaut werden", so die Landesrätin abschließend.

Der neue Leitfaden soll vor allem die hauptamtlichen Ehrenamts-Koordinatoren unterstützen, die mittlerweile in allen Landespflegeheimen tätig sind. Inhalte sind u. a. Auswahl und Aufbau eines Ehrenamt-Teams, Einsatzgebiete für Ehrenamtliche, Zusammenarbeit zwischen den Berufsgruppen im Heim, Fort- und Weiterbildung, Öffentlichkeitsarbeit, Rahmenbedingungen und Dokumentation.

Weitere Informationen: Büro Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner, Mag. Susanne Schiller, Telefon 02742/9005-12626.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003