Erinnerung: Kundgebung für eine demokratische Betriebsratswahl bei Wettpunkt

GPA-djp fordert Rücknahme der Kündigung von BetriebsratskandidatInnen

Wien (OTS/ÖGB) - Die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) macht Druck für die Abhaltung einer demokratischen Betriebsratswahl im Unternehmen Wettpunkt. Der heute tagende Bundesvorstand der GPA-djp bringt seine volle Solidarität mit den gekündigten Beschäftigten zum Ausdruck und ruft zu einer Kundgebung vor der Firmenzentrale am kommenden Montag in Schwechat auf. ++++

Die Geschäftsführung von Wettpunkt hat mehrere Beschäftigte, die eine Betriebsratswahl initiiert hatten, gekündigt. Diese Motivkündigungen werden von der GPA-djp rechtlich angefochten und das Unternehmen aufgefordert, diese wieder zurück zu nehmen und den Weg frei zu machen für eine faire und demokratische Betriebsratswahl. Um die Öffentlichkeit auf das undemokratische Vorgehen von Wettpunkt aufmerksam zu machen, hält die GPA-djp gemeinsam mit solidarischen BetriebsrätInnen am kommenden Montag vor der Firmenzentrale am Schwechater Hauptplatz eine Kundgebung ab, zu der auch die VertreterInnen der Medien herzlich eingeladen sind.

Ort: 2320 Schwechat, Hauptplatz 2

Zeit: Montag, 31. Mai 2010, ab 09:00 Uhr

Die Beschäftigten können auch auf der Homepage der GPA-djp unterstützt werden: www.gpa-djp.at

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003