Ariane Spanier in der Typopassage Wien/quartier21

Wien (OTS) - Die Arbeiten der deutschen Grafikdesignerin Ariane Spanier stehen für einen unkonventionellen und spontanen Umgang mit Schriftgestaltung. Die Ausstellungseröffnung in der Typopassage Wien, dem Mikromuseum von und mit Schrift im quartier21/MQ, findet am 1. Juni um 17h statt.

Ariane Spanier, die ihre Projekte von 2. Juni bis 30. September in den Vitrinen der Typopassage Wien präsentiert, bricht typografische Gestaltungsregeln und überrascht mit ihrem ungewöhnlichen Einsatz von Schrift und Bild. "Wäre meine Arbeit nicht spielerisch, dann wäre sie viel zu ernsthaft", so Spanier, die gestalterische Aufgabenstellungen oft experimentell löst.

Nach dem Studium der Visuellen Kommunikation an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee arbeitete Ariane Spanier für den renommierten Designer Stefan Sagmeister in New York. Heute ist Spanier, deren Arbeiten u.a. vom Type Directors Club New York prämiert wurden, als freiberufliche Grafikdesignerin in Berlin tätig. Neben der Gestaltung von Kunstkatalogen und Büchern konzipiert sie visuelle Erscheinungsbilder und entwickelt Corporate Identities, Logos und Webseiten für den Kreativbereich.

"Wir freuen uns, dass die Typopassage Wien immer wieder interessante internationale Positionen zeitgenössischer Schriftgestaltung im quartier21 vorstellt. Die BesucherInnen des MQ haben so die einzigartige Möglichkeit, Typografie und Grafikdesign im öffentlichen Raum zu erleben.", sagt
Dr. Wolfgang Waldner, Direktor MuseumsQuartier Wien.

Im Creative Cluster des quartier21 sind rund 60 kleinere, autonome Kunst- und Kultureinrichtungen auf mehr als 7.000 m2 angesiedelt. Auf dem Areal des MuseumsQuartier Wien wurden außerdem vier Themenpassagen eingerichtet, die von eigenständigen KuratorInnen betrieben werden und so Kunst im öffentlichen Raum präsentieren. Neben Passagen für Klangkunst, Comic und Street Art rückt die Typopassage Wien seit November 2009 Schrift als allgegenwärtige Kunstform prominent ins Blickfeld der MQ-BesucherInnen.

Das Kommunikationsdesignbüro bauer - konzept & gestaltung kuratiert und betreut die Ausstellungsreihe, in denen unterschiedliche Arbeiten den Prozess einer typografischen Gestaltung von der ersten Idee bis zum finalen Schriftsatz vermitteln. Begleitend dazu kann ein KünstlerInnenkatalog vor Ort erworben werden.

"Typografie ist unsichtbarer Informationslieferant, Typografie ist künstlerisches Ausdrucksmittel. Typografie involviert die BetrachterInnen, Typografie ist allgegenwärtig - und gerade deswegen muss das Bewusstsein für sie geschärft werden", erklärt Erwin K. Bauer, Kurator der Typopassage Wien.

Ariane Spanier
Eröffnung: 01.06., 17h
Ausstellungsdauer: 02.06. bis 30.09., täglich 05.30h-01h
Ort: Typopassage Wien (Durchgang zwischen Fürstenhof & MQ Haupthof) quartier21/MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien
Freier Eintritt
Nähere Informationen unter www.quartier21.at
bzw. www.typopassage.at

Rückfragen & Kontakt:

Presse MQ: Mag. Irene Preißler / Mag. Julia Aßl
Tel. [+43] (0)1 / 523 58 81 - 1712 / 1738
E-Mail: ipreissler@mqw.at / jassl@mqw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MQW0001