Publikumsmagnet Paula Modersohn-Becker: Kunsthalle Krems begrüßte 20.000 Besucherin

Krems (OTS) - Knapp 10 Wochen nach der Eröffnung begrüßte die Kunsthalle Krems ihre 20.000 Besucherin in der Ausstellung "Paula Modersohn-Becker. Pionierin der Moderne". Mit Luisa Kasalicky hat der Zufall eine Jubiläumsbesucherin gewählt, die selbst aus dem Kunstbereich kommt. Die 36-Jährige ist Assistentin an der Akademie der bildenden Künste in Wien und selbst preisgekrönte Künstlerin. Sie sieht sich die Ausstellung in der Kunsthalle Krems bereits zum zweiten Mal an, weil sie "das Werk von Paula Modersohn-Becker sehr schätzt." Der Vize-Bürgermeister der Stadt Krems Wolfgang Derler sowie Kunsthallen-Chef Hans-Peter Wipplinger gratulierten Kasalicky und überreichten Blumen und Wein.

Die Retrospektive von Modersohn-Becker, der in der Kunsthalle Krems zum ersten Mal in Österreich eine umfassende Einzelausstellung gewidmet wird, ist beim Publikum ein voller Erfolg. Von "grandios", bis "berührend", über "spannend" und "sehr gelungen" reichen die Reaktionen, die die Besucher im Gästebuch des Foyers der Kunsthalle hinterlassen. Und auch die Feuilletons nationaler und internationaler Zeitungen sparen nicht mit anerkennenden Worten: Der deutsche Spiegel zählte die Ausstellung als einzige in Österreich zu den "wichtigsten Kunstschauen 2010" und auch die Süddeutsche Zeitung schreibt: "Mit mutigen Ausstellungen zur zeitgenössischen Kunst hat sich die Kunsthalle Krems als eines der lebendigsten Ausstellungshäuser Österreichs profiliert. Derzeit ist dort eine vorzügliche Modersohn-Becker-Ausstellung zu sehen." Kunsthallen-Chef und Kurator Hans-Peter Wipplinger resümiert: "Auch wenn wir von Anfang an davon überzeugt waren, dass Paula Modersohn-Becker mit ihrem beeindruckenden künstlerischen Oeuvre und ihrer tragischen Lebensgeschichte das Potential hat, die Menschen zu begeistern, freuen wir uns umso mehr, dass die Schau vom Publikum so positiv angenommen wird. Aufgrund der positiven Resonanz wird die Ausstellung sogar von 18. Juli bis 19. September vom Paula Modersohn-Becker Museum in Bremen übernommen." Nur noch vier Wochen ist die Schau "Paula Modersohn-Becker. Pionierin der Moderne" in Österreich zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

Kunsthalle Krems
Mag. Irina Kubadinow
Leitung Kommunikation und Marketing
Tel.: +43 2732 908010-175, mobil +43 664 60499 175
irina.kubadinow@kunsthalle.at

Mag. Verena Randolf
Pressereferentin
Tel.: +43 2732 908010-172
mobil +43 664 60499172
verena.randolf@kunsthalle.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KUK0001