VP-Leeb zu Schulsymposium: "Einmal mehr leere Versprechen der SPÖ"

Einführung der Ganztagsschule dilettantisch vorbereitet

Wien (OTS) - "Einmal mehr reitet das bildungspolitische Duo Infernale Brandsteidl und Oxonitsch in Sachen Ganztagsschule aus. Selbst wenn man die ideologische Komponente außer Acht lässt, zeigt sich, dass die SPÖ offenbar wieder einmal Eltern und Kindern, aber auch Lehrern, leere Versprechen gemacht hat", so VP-Stadträtin Isabella Leeb anlässlich des heutigen Schulsymposiums im Wiener Stadtschulrat. "Das Ergebnis der Volksbefragung ist selbstverständlich zu respektieren. Was die SPÖ den Wienerinnen und Wiener bei ihrer Suggestivfrage aber verschwiegen hat, war die Tatsache, dass die Realisierung der Ganztagsschule Vorbereitungszeit braucht."

"Die Einführung dieser Ganztagsschule in Wien ist gelinde gesagt dilettantisch vorbereitet worden. Die räumlichen Kapazitäten wurden völlig falsch eingeschätzt. Es müssen immer neue Containerklassen errichtet werden. Gleichzeitig gibt es keine Räumlichkeiten für funktionierende Ganztagsbetreuung. Dass unsere Kinder mehr oder weniger in Blechbüchsen unterrichtet werden müssen, ist einer Weltstadt wie Wien im 21. Jahrhundert schlichtweg unwürdig", so Leeb weiter. "Es hat sich schon bei der Husch-Pfusch-Aktion beim Gratiskindergarten gezeigt, dass die SPÖ mit vorausschauender Planung heillos überfordert ist. Jetzt droht sich diese Geschichte bei der Ganztagsschule wiederholen. Das passiert, wenn man den Mund in Zeiten des Wahlkampfs zu voll nimmt", so die VP-Stadträtin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0003