Gleitsmann: Ärztekammer schlägt die ausgestreckte Hand zurück

SVA-Angebot würde Patt-Situation auflösen - SVA dafür, das neue Modell der SVA weiterzuverhandeln

Wien (OTS) - SVA-Obmann-Stellvertreter Dr. Martin Gleitsmann bedauert die Haltung der Ärztekammer zum heutigen Angebot der SVA:
"Vizepräsident Wawrowsky schlägt die ausgestreckte Hand zurück. Das ist bedauerlich, schade und eine vergebene Chance, die Patt-Situation aufzulösen." Das neue Modell der SVA ist innovativ, kreativ und zukunftsorientiert.

Die SVA spricht sich klar dafür aus, das Zukunfts-Modell der SVA, das von Kreisen der Ärzteschaft unterstützt wird, weiter zu verhandeln. "Die SVA hat das Angebot für einen Burgfrieden ausgesprochen. Wir nehmen mit Bedauern zur Kenntnis, dass die Ärztekammer dies ablehnt und stattdessen auf Aggression setzt - all das passiert zuletzt auf dem Rücken der Versicherten", so Gleitsmann.

Der SVA-Obmann weist ausdrücklich darauf hin, "dass vor allem mit der 20-prozentigen Erhöhung der Tarife die SVA-Versicherten getroffen werden. 60 Prozent der SVA-Versicherten verdienen unter 1.000 Euro. Für diese Gruppe ist die empfindliche Erhöhung eine besondere finanzielle Belastung. Eine solche Behandlung haben sich die SVA-Versicherten ganz sicher nicht verdient."

Abschließend richtet Gleitsmann den Appell an die Ärztekammer, "sich mit dem Angebot der SVA auseinanderzusetzen und die Chance zu nutzen, einen vertragslosen Zustand - und damit eine Belastung der Patienten - zu vermeiden."

Die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) ist der Sozialversicherungsträger für Österreichs Unternehmerinnen und Unternehmer. In ihrer Zuständigkeit für die gesetzliche Krankenversicherung der Selbständigen betreut die SVA rund 700.000 Anspruchsberechtigte (davon 340.000 Aktive, 130.000 Pensionisten und 230.000 Angehörige), in ihrer Zuständigkeit für die gesetzliche Pensionsversicherung 360.000 Anspruchsberechtigte (300.000 Gewerbetreibende und 60.000 Freiberufler).

Als modernes Dienstleistungsunternehmen setzt die SVA auf Kundennähe, effiziente, schlanke Verwaltung und Aktionen wie "Fit zu mehr Erfolg" und den einzigartigen "SVA-Gesundheitshunderter", welche den Versicherten Motivation zur aktiven Prävention geben.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
Gerhard Schumlits
Tel. Nr. (01) 546 54/3466 DW
e-mail: Gerhard.Schumlits@svagw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SVA0002