BZÖ-Petzner: Amtsführenden Landesschulrat abschaffen statt bei Kindern sparen

Wien (OTS) - "Die FPK soll endlich als ersten Schritt das Amt
des amtsführenden Landesschulratspräsidenten abschaffen, anstatt bei den Kindern zu sparen", fordert der geschäftsführende Bündnisobmann des BZÖ Kärnten Stefan Petzner angesichts der aktuellen Diskussion. Offensichtlich sei es der FPK nur darum gegangen, einen andersfarbigen und unbequemen Bildungspolitiker auszuhebeln. "Eine echte Einsparung wäre der BZÖ-Vorschlag, das teure Amt des amtsführenden Landesschulratspräsidenten als ersten Schritt ganz abzuschaffen. Langfristig muss auch die Sinnhaftigkeit des gesamten Landesschulratssystems überdacht werden", so Petzner.

"Es darf nicht bei den Schülern gespart und die Klassenschülerhöchstzahl erhöht werden. Das ist ein unverantwortlicher Raubbau an den Chancen und der Zukunft unserer Kinder. Die FPK soll im Kärntner Landtag hier und heute den Einsparungsvorschlag umsetzen, sonst leistet sie den Offenbarungseid, dass es nicht um Sparmaßnahmen, sondern um reine Parteipolitik auf dem Rücken der Schüler, Eltern und Lehrer geht", sagt Petzner.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0011