VP-Stiftner: SPÖ liefert unglaubwürdige Erklärungs-Verenkungen bei Mercer-Studie

Wien (OTS) - "Es zeigt eher von schlechten Gewissen, wenn sich die SPÖ angesichts der miserablen Positionierung Wiens in Sachen Umweltpolitik in der Mercer-Studie mittels Zahlenakrobatik aus der Verantwortung zu winden versucht," so ÖVP Wien Umweltsprecher LAbg. Roman Stiftner in Reaktion auf die Erklärungsversuche der SPÖ. Es sei nicht nachvollziehbar, mit welchen kruden statistischen Auslegungen die SPÖ den 44. Platz im Ranking klein rechnen möchte.

Eine schlechte Plazierung für die Umweltsituation bleibe eine solche, auch wenn dies die SPÖ nicht wahrhaben wolle. Man könne nicht auf der einen Seite die Gesamtbeurteilung Wiens in der Studie abfeiern und andererseits ein schlechtes Teilergebnis derselben Studie derartig relativieren. Nur die Rosinen herauszupicken, und die Negativbilanz im Umweltbereich durch statistische Tricks wegzuleugnen, ist unglaubwürdig.

"Die angemessenere Reaktion auf das Ergebnis der Mecer-Studie wäre es, endlich die in den letzten Jahren angehäuften Umweltdefizite Wiens so aufzuarbeiten, dass Wien wirklich eine international angesehene Umweltmusterstadt wird", schloss Stiftner.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002